Amazon Kindle Fire: Werbung via Lockscreen, Bing ist Standard-Suche

Kindle Fire HD PräsentationEinige dürften sich sicherlich noch erinnern können, dass ich über Gerüchte berichtete, in welchen von einem günstigen und durch Werbung finanzierten Amazon Kindle Fire die Rede war. Gut, es kam etwas anderes, zwar ist das kleine Kindle Fire mit 159 Euro nicht gerade teuer, doch Werbung wird es auch auf allen anderen Kindle Fire-Tablets geben, wie durch das Kleingedruckte in der Pressemitteilung zum Kindle Fire HD-Event bekannt wird. Denn auch das Kindle Fire HD mit 8,9 Zoll Full HD-Display ist mit 299 Dollar nicht gerade teuer, die auch hierzulande erhältliche 7 Zoll Variante ist mit 199 Euro auch sehr günstig, nur wie sind solche Preise möglich?

Amazon kann diese Preise unter anderem realisieren, weil man Geld über den Verkauf von Musik, Apps, Filmen, Büchern und so weiter verdient, doch Amazon hat noch eine weitere Verdienstmöglichkeit integriert. Denn eine Passage im Kleingedruckten zeigt, dass die neuen Kindle Fire allesamt passende Werbung über den Lockscreen an die Nutzer ausliefern werden.

Special Offers

The new Kindle Fire family comes with special offers that appear on the lock screen. Examples of special money-saving offers that customers will enjoy include a $5 credit in the Amazon MP3 Store and a $5 credit for select titles in the Amazon Instant Video Store. Customers will also receive special offers and screensavers from brands like AT&T, Discover and Intel, such as a special offer of a $10 Amazon.com Gift Card when a customer uses their Discover card to purchase a digital product on Amazon.

Bislang ist aber unklar, ob man eigentlich diese Werbung dann deaktivieren können wird. Darüber spaltet sich gerade die Meinung aller Experten.

Auch etwas überraschend und interessant ist, dass die neuen Kindle Fire bei der integrierten Suchfunktion nicht auf Google setzen, sondern auf Microsofts Bing. Und das obwohl Android als Basis zum Einsatz kommt. (via, via, via)

comments powered by Disqus