Android Jelly Bean LogoWenn bei Android nach wie vor etwas nervt, dann sind es die Probleme bei den Updates je Hersteller und je Gerät, zumindest aber bei einigen Herstellern gibt es kein nerviges Hin und Her. Das bestätigt wiedermal ASUS, die wirklich eine mehr oder weniger hervorragende Update-Politik betreiben. Das hat man jetzt wieder auf einem Event in den Niederlanden bewiesen, wo es kurz nach Veröffentlichung des Quellcodes von Jelly Bean klare Worte zu kommenden Updates gibt. So sagt ASUS, dass man ausschließlich die aktuellen Tablets aktualisieren wird, wozu die Geräte Transformer Pad TF201 (Prime), TF300T und TF700T (Infinity) gehören.

congstar wie ich will  200x100
congstar wie ich will  468x060

Das erste Eee Pad Transformer und auch das nicht so populäre Eee Pad Slider werden jeweils kein Update erhalten, wie man mitteilte, was ich persönlich sehr schade finde. ASUS wird hier verständlicherweise aber den Fokus auf aktuelle Geräte legen, aus Marketing-Gründen, da es sicherlich nicht an der Hardware der ersten Android-Tablets liegt, weshalb diese kein Update bekommen werden. [via, via]

UPDATE: Wie ASUS Deutschland jetzt auf Facebook mitteilte, wird es doch ein Update auf Jelly Bean für das Transformer und Slider geben! [via]

Wir müssen dies klar dementieren. Die Kollegen aus den Niederlanden haben keine Aussage über TF101/SL101 getroffen, sondern lediglich bestätigt, dass die TF201/TF300/TF700 ein Jelly Bean Update bekommen werden. Der Umkehrschluss, dass TF101/SL101 kein JB Update erhalten werden, ist falsch und reine Spekulation. Nach aktuellen Kenntnisstand werden auch Nutzer der älteren TF101/SL101 in den Genuss eines Android 4.1 Updates kommen.

[asa]B0085U720S[/asa]

  • Gast

    Ich finde das trotzdem ehrlich gesagt eine Sauerei und ein Schlag ins Gesicht der TF101 Kunden. Dieses Modell ist nun gerade einmal etwas mehr als 1 Jahr alt und soll keine Updates mehr erhalten? Asus war bis jetzt vorbildlich in Sachen Updates, aber das ist einfach eine Frechheit. Und schon wird man auch hier wieder gezwungen, das Tablet zu rooten und mehr oder minder gut laufende Custom Firmwares draufzuspielen. Da ärgert man sich schon langsam, KEIN iPad gekauft zu haben (kein Content, keine Updates mehr).

    • Muuh

      Warum wird man gezwungen zu rooten? Was geht denn ganz ploetzlich nicht mehr beim Tablet, als JB erschien und man dies jetzt root "muss"?

      Das ist eher immer ein "Ich will das Neueste" haben, obwohl man das Tablet ja frueher gekauft hat wie es war und zufrieden ist und urploetzlich soll es dann schlecht sein und man soll rooten "muessen"?

      • Gast

        Natürlich wird das Tablet dadurch nicht schlechter. Das ist klar. Aber Android 4.1 bringt einfach ein paar Dinge mit, die man gerne auch nutzen möchte: die neue Spracherkennung, Google Now und die deutliche Verbesserung der Geschwindigkeit um mal ein paar Beispiele zu nennen. Auch nicht ignorieren sollte man den Punkt "Sicherheitsupdates". Aber letztlich ist es egal: man sollte einfach erwarten können, dass ein Produkt welches kaum älter als 1 (!) Jahr ist weiterhin gepflegt wird. Es nervt jetzt schon, dass fast alle neuen Tegra-Spiele den Tegra 3 als Pflicht voraussetzen und das TF101 dadurch außen vorbleibt (es erscheint ja nichtmal eine abgespeckte Variante). Nochmal: die Hardware ist kaum ein Jahr alt und ich kann schon aktuelle Apps nicht mehr damit nutzen. Und nun muss man damit rechnen, auch bald allgemeine Apps nicht mehr zu bekommen, sofern diese 4.1 voraussetzen. Und das obwohl die Hardware es noch spielend mitmachen würde. DAS nervt. Und dann schaut man über den Tellerrand zu der Sekte Apple rüber wo Produkte teilweise über 2-3 Jahre hinweg gepflegt werden. So sehr ich etwas gegen Apple habe, aber hallo Asus / HTC / Samsung & Co. DAS kann doch echt nicht so schwer sein, denen hier mal gleichzutun.

        Kurz: Will ich weiterhin auf dem aktuellen Stand der Entwicklung bleiben, werde ich mein Tablet rooten und wieder basteln müssen, in der Hoffnung, dass es bald von irgendwem ein stabiles Android 4.1 ROM dafür gibt, welches nicht wahlweise instabil ist oder bei dem einzelne Funktionen (GPS, WIFI, Kamera, usw. usw.) nicht funktionieren.

        Und nein leider sind die Nexus Tablets ebenfalls keine Alternative, wenn man zumindest einen MicroSD oder gar einen SD-Slot haben möchte (für mich in Verbindung mit einer Fotokamera gerade beim Transformer SEHR praktisch). Von deren Verfügbarkeit in Europa mal gar nicht mal gesprochen…

        • GerdS

          Ich finde es auch sehr schade, dass 4.1 nicht mehr offiziell auf's TF101 kommen soll, vor allem wegen der höheren Performance und flüssigeren Bedienung
          Auf die Spracheingabe und Google Now kann ich auf dem TF101 verzichten, denn durch dessen extrem schlechtes Mikrofon könnte man die neuen Funktionen eh' kaum nutzen.
          Eigentlich würde ich mir wünschen, dass sich alle Hersteller auf einen Zweijahres-Rythmus einstellen und innerhalb dieser 2 Jahre dann auch ihre Produkte softwaretechnisch auf dem aktuellen Stand halten. Nicht wenige wechseln ihre Geräte in diesem Rythmus wegen der üblichen Laufzeiten von Mobilfunkverträgen.

          Beim Smartphone habe ich aus der unzureichenden Updatepolitik der Hersteller schon meine Konsequenzen gezogen und mir das Galaxy Nexus zugelegt, auch wenn z.B. das Galaxy S3 deutlich leistungsfähiger wäre. Mal sehen ob ich das dann irgendwann auch so mit dem Tablet mache, falls es mal ein 10" Nexus Tablet geben sollte. Irgendwann wird sich die kurzsichtige Produktpolitik für die Hersteller noch rächen. Das Verhalten in der Smartphone-Branche ist in etwa vergleichbar, als ob es für das PC-Betriebssystem bereits ein Jahr nach dem Erscheinen keine Updates und Bug-Fixes mehr geben würde. Ob sich das jemand gefallen lassen würde?

  • Pingback: ASUS: Jelly Bean Update für alle aktuellen Transformer Pads! » anDROID NEWS & TV()

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen