BMW ConnectedDrive: Telekom bringt LTE-Hotspots in SIXT-Mietwagen ab Sommer 2013

Telekom-Hotspot-Logo

Gegen Mitte April bekomme ich von Audi einen aktuellen A3 zum Test mit dem kompletten Multimedia-Paket, wozu auch der integrierte WLAN-Hotspot gehört. Die Idee an sich ist cool und praktisch, vor allem in größeren Fahrzeugen bei mehr Insassen sollte mobiles Internet so langsam mal Standard in Autos werden. Audi hat allerdings noch keinen großen Partner und der Fahrzeugkäufer ist letztlich selbst verantwortlich dafür, wo er sich seine SIM-Karte mit entsprechendem Datentarif herholt. Das ist zwar bei den anderen Herstellern im Prinzip nicht anders, doch zumindest bei SIXT-Mietwagen wird BMW einen neuen Weg gehen.

Der bayrische Fahrzeughersteller hat sich jetzt mit der Telekom zusammengeschlossen und bietet ab dem kommenden Sommer ConnectedDrive mit LTE-Hotspot der Telekom an. Man verlagert also die sowieso bekannten Telekom-Hotspots so auch ins Fahrzeug.

Premiere feiert der BMW ConnectedDrive Hotspot exklusiv mit Deutschlands größtem Autovermieter Sixt. Ab Sommer 2013 wird deutschlandweit ein großer Teil der BMW-Fahrzeuge aus der Mietwagen-Flotte mit BMW ConnectedDrive Hotspot ausgestattet. Für Sixt- und Telekom-Hotspot-Kunden ist die Neuerung in den ersten 12 Monaten kostenfrei. Perspektivisch soll das Angebot auf weitere Kundengruppen ausgeweitet werden.

Auch diesmal finde ich die Idee genial, allerdings wird man natürlich wieder ausschließlich als Telekom-Kunde wirklich spürbar bevorzugt. Um es für jedermann attraktiv zu machen, müsste man meines Erachtens die HotSpot Pass-Preise entscheidend günstiger machen.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn weiter:

Über den Autor

Autor und Gründer
Google+

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.