Chromebook Pixel vorgestellt – Kommt mit 2560 x 1700 Pixel Touchscreen, Core i5 und LTE

Chromebook Pixel Produktbild

Während ich gerade versucht habe euch die neue Ultrapixel-Kamera des HTC One zu erklären, gibt es direkt das nächste Gerät mit besonderem Augenmerk auf die Pixel. Denn Google hat tatsächlich soeben das neue Chromebook Pixel vorgestellt, das ein 12,85 Zoll Display mit einer Auflösung von 2560 x 1700 Pixel besitzt. Und wie heute das Wall Street Journal schon bestätigte, ist es tatsächlich ein vollwertiger Touchscreen. Damit geht man voll in Angriff auf das MacBook Pro Retina von Apple, das ja eine ähnliche Auflösung bietet. Auch optisch lässt es erkennen, wo sich Google orientierte, die Ähnlichkeiten ziehen sich bis zum Preis von satten 1299 Dollar durch. Also auch hier sind die Zeiten von Understatement vorbei, wie man bereits mit den letzten Nexus-Geräten andeutete.

Des Weiteren verfügt das Chromebook Pixel über einen Core i5-Prozessor von Intel, 4GB RAM Arbeitsspeicher, LTE (optional), WLAN, 32GB Datenspeicher (64GB beim LTE-Modell), 1TB Speicher auf Google Drive, einen Akku für ca. 5 Stunden Laufzeit und es gibt auch eine 720p Webcam auf der Frontseite. Das etwas dick wirkende Notebook wiegt nur 1,5Kg und das Display bietet eine Helligkeit von 400nit bei einer Pixeldichte von 239dpi. Weiter Highlights sind die drei Mikrofone für eine gute Rauschunterdrückung bei Hangouts, Skype usw. sowie die Leistung an sich, womit das Streaming von mehreren 1080p Videos kein Problem sein soll. Eine beleuchtete Tastatur gehört ebenso zur Ausstattung.

Ab heute ist das Gerät in den USA erhältlich, für 1299 Dollar bekommt man das Gerät ohne LTE und mit dem schnellen mobilen Internet bekommt man das Teil für 1499 Dollar.

[youtube j-XTpdDDXiU]

(via TNW)