Dead Trigger: Effekte von Tegra 3-Version für alle Androiden freischalten

Dead TriggerDie Fragmentierung von Android ist schon weiter fortgeschritten, als viele glauben, denn nicht mehr nur Android-Versionen verzögern sich bei einigen Geräten, sondern es gibt auch viele Spiele inzwischen oftmals an bestimmte Hardware angepasst. Das ist in der Regel bei bekannten Titeln der Fall, die Nvidia offenbar unterstützt, sodass die Entwickler die Spiele speziell an die Tegra-Prozessoren anpassen. Oftmals sind dann mehr Effekte möglich, da die Software die Hardware voll ausreizt. Das wiederum bedeutet aber nicht, dass andere Prozessoren und Grafikchips nicht auch zur Darstellung solcher Effekte in der Lage wären, denn das Ziel von Nvidia ist hier grundsätzlich der eigene Vorteil am Markt.

Doch die Android-Community weiß sich zu helfen, um etwa Tegra-Geräten vorbehaltene Effekte auf anderen Geräten ebenso zu nutzen. Dafür benötigt man eben nur ein paar kleine Anpassungen und auch Root-Rechte, wenn mich nicht alles täuscht, um die Berechtigungen am Ende der Anleitung zu ändern. Für den aktuellen Titel Dead Trigger gibt es eben so eine Anleitung, welche wie folgt ausschaut und ihr gern ausprobieren könnt.

  1. First of all, enable graphics details to high in setup/others.
  2. Exit game.
  3. Use root explorer like ES File Explorer.
  4. Go to /data/data/com.madfingergames.deadtrigger/shared_prefs/ folder.
  5. Edit com.madfingergames.deadtrigger.xml file.
  6. Change < int name=”UnityGraphicsQuality” value=”1″ /> to <int name=”UnityGraphicsQuality” value=”2″ / >.
  7. Change < int name=”OptionsGraphicDetail” value=”2″ /> to <int name=”OptionsGraphicDetail” value=”3″ / >.
  8. Save it.
  9. Modify permissions to remove all write permission on User, Group and Other.
  10. Delete com.madfingergames.deadtrigger.xml.bak.

Im folgenden Video sieht man ganz gut, was an Effekten eigentlich nur aktuellen Tegra 3-Geräten vorbehalten ist. [viavia]