Exynos 5 OCTA: Setzt Samsung bald wieder auf PowerVR-Grafik?

Samsung Exynos Logo

Die erste Generation der Galaxy S-Serie war noch mit einem Exynos-Prozessor samt PowerVR-GPU ausgestattet. Die zwei Generationen danach und auch zahlreiche andere Samsung-Geräte mit Exynos-Prozessor hatten dann eine Mali-GPU verbaut, die sicher nie schlecht waren, allerdings im direkten Vergleich mit den PowerVR-Chips nicht mithalten konnten und die Zusammenarbeit der Entwickler der Chips mit der Community war auch nicht gerade gut, Treiber und andere Dinge wurden nur sehr langsam veröffentlicht. Auch Samsung scheint davon die Nase voll zu haben und strebt laut den Informationen von Anandtech einen Wechsel zurück zu den Chips von Imagination Technologies an. Bereits beim neuen Exynos 5 OCTA soll eine PowerVR SGX 544MP3 mit an Bord sein, die für ordentlich Power sorgt.

Und genau diese Kombination könnte eventuell bereits im kommenden Galaxy S4 zum Einsatz kommen, so zumindest träumen es die Samsung-Fangs und die Weichen sollen bereits in diese Richtung gestellt sein. Kurios ist bei diesen Gerüchten aber, dass ausgerechnet Apple zu 10% an dem Unternehmen beteiligt ist, welches die PowerVR-Chips entwickelt. Zudem hatte man beim Nexus 10 noch auf eine Mali-GPU gesetzt, welche da aber laut den Kollegen doch wegen der hohen Auflösung von 2560 x 1600 Pixel nicht selten an ihre Grenzen gelang.

Es gibt also Gründe die für und die gegen die Infos unserer Kollegen sprechen, lassen wir uns einfach überraschen. (via)

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn weiter:

Über den Autor

Autor und Gründer
Google+

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.