congstar prepaid

facebook

Wenn es nach Mark Zuckerberg’s eigenen Aussagen gegenüber der Presse geht, dann macht ein eigenes Facebook-Smartphone für den Konzern überhaupt keinen Sinn, doch das sehen wir etwas anders. Immerhin hat man eine Milliarde Mitglieder und die Hälfte davon besuchen das Portal auch oder sogar ausschließlich mobil. Viele Smartphone-Nutzer besuchen auf ihren mobilen Geräten sogar fast nur die sozialen Netzwerke und kommunizieren darüber. Der Versuch ein eigenes Facebook-Smartphone in den Handel zu bringen würde aus meiner Sicht durchaus Sinn ergeben, wenn man es richtig macht.

Das bisher als Buffy bekannte Projekt soll jetzt in diesem Jahr endlich zu einem Finale kommen, angeblich ist es derzeit intern als HTC Myst in der Entwicklung. Das bestätigte vor einigen Wochen der HTC-Insider „Footballer“ und wird nun von @evleaks sowie Unwired View erneut bestätigt, die ja auch nicht ganz so schlechte Quellen besitzen. Die technischen Daten sind sich teilweise deckungsgleich. Als Prozessor soll ein MSM8960 von Qualcomm zum Einsatz kommen, das ist ein 1,5GHz Dual-Core-SoC mit Unterstützung von einem Gigabyte RAM Arbeitsspeicher. Des Weiteren gibt es zwei Kameras mit 5 und 1,6 Megapixel, 16GB Datenspeicher + microSD-Slot, HSPA/LTE und Android Jelly Bean.

Stellt sich jetzt nur die Frage, ob und wann dieses Gerät kommt. Meiner Meinung nach sollte Facebook das Teil aber nicht wie ein normales Smartphone verkaufen, sondern mit Providern inklusive Datentarif als Paket verticken. Für den Facebook Messenger geht man ja bereits weltweit Partnerschaften mit Providern für passende Tarife ein, das wird bzw. sollte man ausbauen.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]