Falcon Pro kostet jetzt 100 Euro, Petition gegen Token-Limit gestartet

Falcon-Pro-100-Euro

Wir mussten euch ja vor wenigen Tagen über den nächsten tragischen Fall bei den beliebten Twitter-Apps für Android berichten, denn Falcon Pro war jetzt dem Token-Limit von Twitter zum Opfer gefallen. Maximal 100.000 Token kann ein Drittanbieter nutzen, jeder über die App des Drittanbieters registrierte Twitter-Account verbraucht dabei einen Token. Ich selbst habe aufgrund mehrerer Projekte auch mehrere Twitter-Accounts, könnte also bei Falcon Pro locker 2 – 5 Token allein für mich verbrauchen. Natürlich wollen weder die Entwickler noch die Nutzer, dass Falcon Pro wegen dem besagten Problem ausstirbt, weshalb es jetzt mehrere Veränderungen gibt. Unter anderem kostet Falcon Pro nun 100 Euro, damit keine neuen Nutzer mehr die App kaufen und dann schlechte Bewertungen verteilen, weil sie sich nicht in ihren Twitter-Account mittels der App einloggen können.

Des Weiteren gibt es jetzt auch eine Petition, die gestartet wurde, damit die Entwickler von Falcon Pro eventuell von Twitter ein größeres Token-Limit spendiert bekommen. Sollten alle bisherigen Falcon Pro-Nutzer die Petition zeichnen, dürfte schon eine beachtliche Zahl zusammenkommen, doch auch alle anderen Twitter-Nutzer dürfen hier gern mitmachen, um ein Zeichen zu setzen, damit die Verantwortlichen bei Twitter ihre bisherige Strategie bezüglich Drittanbieter-Apps eventuell nochmals überdenken bzw. überarbeiten.

(via Android Police)

Über den Autor

Autor und Gründer
Google+

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.