“Good artists copy. Great artists steal.” – Apple übernimmt weitere Android-Funktionen in iOS

ios-5-1-gm-hands-on-japanese-siri-support-new-lock-screen-confirmed-359x540

Wir müssen alle seit Monaten immer wieder darüber berichten wie Apple weltweit gegen nahezu alle Hersteller wegen angeblichen Diebstählen vor Gericht zieht und nicht selten auch das Recht zugesprochen bekommt. Klagen kann man in solchen Fällen nur, wenn die Hersteller entsprechend für ihre “Ideen” auch Patente zugesprochen bekommen, welche dann als Grundlage für die Sicherung des geistigen Eigentums dienen.

Mit dieser Grundlage kann Apple natürlich gegen alle Konkurrenten vorgehen, welche ähnliche Funktionen bei ihren Geräten einsetzen. Das populärste Beispiel ist sicherlich das Patent auf die “Slide-to-Unlock”-Funktion aus iOS, welche aber nicht mal von Apple erfunden ist und schon lange Zeit vor Apples erstem iPhone in einigen anderen Touchgeräten Anwendung fand. Google hat aufgrund der Patentklagen den Lockscreen von Android ab Honeycomb abgeändert, sodass er nicht mehr gegen das von Apple bestehende Patent verstößt und das mit Erfolg. Später integrierte man in Ice Cream Sandwich noch einen Schnellzugriff für die Kamera da viele Geräte meist keinen dedizierten Button besitzen, wie auch das iPhone.

Die Idee fand man in Cupertino offenbar so cool, dass man sie kurzerhand ins eigene iOS integrieren wird. Es ist nicht die erste “geklaute” Funktion, was in erster Linie ja auch nicht weiter schlimm ist. Auch Google bedient sich immer wieder gern bei der Konkurrenz, warum auch nicht? Apple hingegen bedient sich an bei den Ideen anderer Mitbewerber und geht aus gleichem Grund aber gegen diese gerichtlich vor. Es ist also nicht die Übernahme von Funktionen wirklich verwerflich, als viel mehr das was darum geschieht, unerträglich diese Doppemoral. [Bild/via]

comments powered by Disqus