Google macht mit Daydream die virtuelle Realität über viele Android-Geräte hinweg salonfähig, kurz vor dem Start ist das Entwicklungskit nun fertig mit der Beta. Daydream wurde erstmals zur Google I/O präsentiert, der offizielle Start steht wohl nur noch zwei Wochen entfernt vor der Tür. Daydream ist nicht nur eine einheitliche VR-Plattform für Android in Form von Software, sondern auch ein Referenzdesign für die Hardware bietet Google an. Ein eigenes Headset soll am 4. Oktober gezeigt werden.

Zum Donnerstag kündigte Google den Release von Version 1.0 für das Google VR SDK an, was zugleich natürlich ein Hinweis darauf ist, wie kurz die Plattform vor dem Marktstart für Endkunden steht. Wer ein Daydream-Spiel oder eine Daydream-App entwickelt, macht diese automatisch für alle Smartphones* und Headsets verfügbar bzw. kompatibel, welche den Daydream-Standards entsprechen.

Google kündigt derweil an, dass wir alle schon bald mehr erfahren werden, welche die ersten Daydream-Headsets und Smartphones sein werden. Voraussichtlich ist mindestens das Pixel XL bereit für Daydream, dazu wird Google mit Daydream View ein eigenes Headset für voraussichtlich um die 100 Euro liefern.

ZTE hat mit dem Axon 7 schon ein Daydream-ready Smartphone angekündigt.

Google Daydream Hardware Referenz

[via Google Devs]

Über den Autor

Autor und Gründer

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.