HTC Marktgeschehen News

HTC: Umsätze im Oktober fallen um 60 Prozent

Vor ein paar Monaten konnte der Hersteller HTC sicherlich noch verkraften, dass man im Gegensatz zum letzten Jahr nicht ganz so gute Zahlen schrieb, denn das Jahr 2011 war größtenteils ein doch sehr erfolgreiches Jahr des taiwanischen Herstellers. Doch so langsam müssen wir uns Sorgen machen, denn die Zahlen werden von Monat zu Monat schlechter, im Oktober geht es sogar richtig bergab. Eigentlich sind wir davon ausgegangen, dass gegen Ende des Jahres man so langsam die Verkäufe der One-Serie positiv spüren müsste, doch die Teile verkaufen sich offenbar nicht wirklich gut.

So muss HTC einen weiteren Dämpfer hinnehmen und von Umsatzrückgängen berichten, die bei über 60 Prozent liegen. Im Oktober 2011 konnte man noch einen Umsatz von ca. 1,5 Milliarden Dollar erzielen, im Oktober 2012 liegt der Umsatz bei nur noch 588 Millionen Dollar. Ich bin mir auch nicht mal sicher, ob da das Weihnachtsgeschäft sich noch groß positiv auswirken wird.

HTC steckt weiterhin in einer Krise, man verliert stetig Marktanteile und die Umsätze sowie Gewinne sind rückläufig. Man hat es nicht wie Samsung geschafft den Erfolg konsequent weiterzuführen, im Gegenteil. Wie sich HTC retten kann, ist nicht leicht zu beantworten, ich denke aber weiterhin qualitativ hochwertige Hardware zu günstigeren Preisen wäre eine Möglichkeit. Eventuell auch zu versuchen, obwohl es gegen die Philosophie spricht, wieder auf Dinge wie microSD-Slots und tauchbare Akkus zu setzen, Samsung ist damit sehr erfolgreich. (via)

Über den Autor

Denny Fischer

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.

  • G-Dog

    Das passiert denen echt zurecht. Ich werde mit dem HOX auch das letzte HTC gekauft haben. Für mich bauen die nur noch Ramsch. Das One X+ wird noch mehr Kunden vergraulen da schon nach einem halben Jahr der Nachfolger des HOX rausgekommen ist obwohl man gesagt hatte das man sich mehr um die Software kümmern würde. Nix ist groß passiert. Dazu kommt noch kein S-Off für die One Reihe und die ganzen anderen Geschichten wie fehlender SD Slot und wechselbarer Akku. Ich bin echt froh das ich das S3 gekauft hab und bin froh wenn ich das One X wieder los bin. S3 komplett offen und und SD Slot und wechselbarer Akku. Davon das ich das One X 5 mal tauschen musste wegen Mängel davon rede ich garnicht erst und das haben grösstenteils alle getan die das HOX zur ersten Stunde gekauft haben. Dann noch der Kundendienst den man in die Tonne kloppen kann….

  • Nic

    Ich gebe G-Dog recht, das HOX wird auch mein letztes HTC sein. Vor ein Paar jahren war HTC immer dafür bekannt, dass Ihre Software-Updates sehr schnell verfügbar waren und jetzt? Das Spitzenmodell liegt 2 Generationen zurrück. Ein Armutszeugnis! Genauso wie die Akkulaufzeit. Das ist doch klar, dass wenn ich ein 4,7 zoll display mit einen Tegra 3 zusammenlaufen habe, dass 1800 mAh nicht aussreichen werden. Leider war ich zu fasziniert von der Leistung des Handys, dass mir die Punkte relative „egal“ waren. Aber nicht noch mal HTC. Und dieses bruchsichere Gorillia Glas ist ja lächerlich. Einmal aus einem Meter auf PVC boden gefallen und ein Riss, klar! Ich kann doch kein Produkt bruchsicher nennen, das nicht bruchsicher ist. Das einzige was neben der Leistung des One X noch gut ist ist die Soundqualität, das wars aber auch schon. Nie mehr HTC für mich!