Kodak-Patente: Apple und Google bieten gemeinsam

kodak-logo

Der Kodak-Konzern ist mehr oder weniger am Ende und möchte bzw. muss neu starten, weshalb man nun bestimmte Segmente abwirft. Nicht nur um Kosten einzusparen, sondern auch um Geld einnehmen zu können wirft man unter anderem Patente ab. Besonders ein Paket mit 1.100 Patenten ist auch für die Smartphone-Hersteller wie Apple, Google und Co. interessant, wobei es hier eher um die Software (Betriebssysteme) geht. Das besagte Paket besteht aus Patenten für digitale Fotografie und Bildbearbeitung. Ein verdammt wichtiger Markt für die Hersteller von mobilen Betriebssystemen, wie man beispielsweise am Hype um Instagram erkennen kann.

Kodak war natürlich nun im Glauben, dass sich die interessierten Konzerne wie so oft um die Patente streiten werden und demzufolge ordentlich Kohle auf den Tisch kommt, doch man freute sich zu früh. Bei nur 500 Millionen Dollar liegt der Einstiegspreis für diese Auktion, was Google und die Konkurrenz mal locker aus der Portokasse zahlen könnten, doch man schließt sich in diesem Fall sogar zusammen und wird nicht um die Wette bieten. Ja, Apple und Google werden laut aktuellsten Infos gemeinsam diese Patente kaufen oder zumindest dafür bieten, sogar Microsoft soll zu diesem Konsortium gehören. 

Es ist gut möglich, dass man so langsam aber sicher eingesehen hat, dass die zahlreichen Patentkriege absolut gar nichts bringen. Die Geldstrafen sind meist zahlbar für den Konkurrenten und zudem können Patente mit wenigen Tricks in der Entwicklung schnell wieder umgangen werden. Zumindest fällt mir persönlich auch kein Beispiel ein, in welchem Apple, Google, Samsung, Microsoft oder sonst ein Konzern einen wirklichen Vorteil aus einem der unzähligen Rechtsstreits gezogen hätte.

Sollten in Zukunft mehrere derartige Deals vonstattengehen, dann profitiert einzig und allein endlich wieder der Kunde. Nicht nur, dass die Konzerne ohne Gerichtsverfahren wieder zig Millionen und teilweise Milliarden sparen könnten, nein, sie können sich endlich wieder auf Innovationen und die Entwicklung ihrer Produkte konzentrieren. (via, via)

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn weiter:

Über den Autor

Autor und Gründer
Google+

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.