Larry Page: Google geht den Weg der Amazone, Fokus liegt bei Tablets auf dem Niedrigpreissegment

Amazon Kindle FireAls vor einigen Wochen bzw. Monaten die ersten Gerüchte zum kommenden Nexus-Tablet aufkeimten und da die Rede davon war, dass Google etwa ein Tablet für einen extrem günstigen Preis für wahrscheinlich um die 200 Dollar bringen wird, wollte ich dies nach den bisherigen Erfahrungen mit Nexus-Geräten nicht so richtig glauben. Doch nun hat Larry Page von Google, Mitbegründer und aktueller CEO des Unternehmens gesagt, dass sich der Software-Riese vor allem auf das untere Preissegment bei Tablets fokussiert.

Bisher waren Nexus-Geräte immer im typischen High-End-Segment angesiedelt, zwangsläufig auch preislich, hatten vielleicht nicht die krasseste Hardware aber ein nahezu unschlagbares Gesamtpaket. Doch bei Tablets muss man offenbar einen anderen Weg gehen, um dass sich die Konkurrenz Apple ausstechen lässt, denn die lassen sich ihr Tablet-Monopol nicht so schnell und einfach nehmen. Ziel scheint es also, dass sich Google bei günstigen aber guten Tablets versucht, ähnlich wie Amazon sich an der Schmerzgrenze der Gewinnmarge beim Hardware-Verkauf bewegen wird, die Einnahmen in Zukunft dann über den Verkauf von Content via Google Play erwirtschaftet.

“We’re very excited about tablets. Obviously there’s been a lot of success on some lower-price tablets that run Android, maybe not the full Google version of Android. But we definitely believe that there’s going to be a lot of success at the lower end of the market as well with lower price products… It’s definitely an area we think is important and we’re quite focused on.“

Ob dieses Modell aufgeht, wissen wir noch nicht so richtig, zwar hat Amazon laut Analysten viele Tablets verkaufen können, doch wie viel Geld bis dato über den Verkauf von Content wieder eingespielt wurde, ist bis heute im direkten Zusammenhang nicht genannt worden. Auch gilt es für derartig risikobehaftete Projekte überhaupt Partner zu gewinnen, da sich hierauf sicherlich nicht jeder Hersteller einlässt. Uns Kundschaft kann es natürlich nur recht sein, nicht für ein gutes Tablet auch direkt 500 Euro ausgeben zu müssen. [Quelle, via]

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn weiter:

Über den Autor

Autor und Gründer
Google+

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.