LG Optimus G kommt im ersten Quartal definitiv nach Europa und Datenblatt sowie Bild des verbesserten Optimus G Pro aufgetaucht

LG Optimus G Produktbild

Im letzten Jahr hatte LG fernab von den bis dahin vorgestellten Geräten das Optimus G präsentiert, welches für den Konzern so einiges ändern sollte. Denn es war ein Verbund aus richtig guter Hardware mit einem für LG außergewöhnlich guten Design. Doch als Google an die Tür klopfte, ließ man recht schnell das Optimus G fallen und optimierte es, woraus dann letztlich das Nexus 4 entstand. So war das letztjährige Flaggschiff von LG zwar lang und oft im Gespräch, war aber beispielsweise hier in Europa nie verfügbar, so ähnlich war es dummerweise aber mit dem hier offiziell auf den Markt geworfenen Nexus 4 dann aber auch. Auf jeden Fall hat man nun Verkaufszahlen zum Optimus G verraten, die sich derzeit auf ca. eine Million verkaufte Exemplare belaufen, dank dem baldigen Marktstart in China und Europa aber noch gesteigert werden sollen.

Wie jetzt ein Unternehmenssprecher bekannt gab, soll noch im ersten Quartal das Optimus G seinen Weg auf den chinesischen und auf ausgewählte europäische Märkte finden. Das war zwar schon bekannt, allerdings gab es die letzte Meldung dazu im September 2012, jetzt haben wir aber eine weitere offizielle Bestätigung.

optproo600-1358503455

Wie ihr sehen könnt, war es das mit dem Optimus G noch nicht, denn ein verbessertes Optimus G Pro soll in der nächsten Woche in Japan in den Handel kommen bzw. beim Provider NTT Docomo erst mal vorgestellt werden. Das Optimus G Pro hat ein 5 Zoll-Full-HD-Display, einen 1,7GHz-Prozessor mit vier Kernen (Snapdragon S4 Pro) und einen dicken 3000mAh-Akku.

Ob das zu sehende Bild mit dem einleitenden Wort “Concept” nun wirklich das besagte Smartphone zeigt, bezweifel ich aktuell noch, es schaut wiederum dem normalen Optimus G aber sehr ähnlich. Da das Teil bei einem japanischen Provider vorgestellt wird, scheint es daher nicht für westliche Märkte bestimmt zu sein. Eine Überraschung gibt es ja vielleicht auf dem MWC gegen Ende Februar. Damit könnte man weiterhin am Optimus G2 für den kommenden Herbst festhalten, hat aber bis dahin auch ein konkurrenzfähiges Gerät für den Kampf gegen die neuen Flaggschiffe von HTC und Samsung. (via, via, danke Julian)