Nexus 4 im Test: der erste Eindruck

Motorola RAZR i (Erster Eindruck)Für sagenhafte 299 Euro bekommt man das neue Nexus 4 von LG mit 8GB Datenspeicher. Ein Preis, für den man bisher nicht viel erwarten konnte, da man dafür Geräte in der unteren und höchstens mittleren Mittelklasse bekommen hat, doch das änderte sich vor wenigen Wochen schlagartig, als Google in New York bzw. im Internet das Nexus 4 präsentierte. Das war die Überraschung schlechthin, da mit so einem Preis keiner rechnete, vor allem nicht bei der gebotenen Ausstattung des Gerätes.

Das fängt beim Gehäuse an, welches zum größten Teil aus Glas gefertigt ist. Das sieht nicht nur wahnsinnig schick aus, sondern fasst sich auch noch gut an. Der erste Eindruck zur äußeren Hülle ist wirklich beeindruckend, selten habe ich ein so gut verarbeitetes Gerät in der Hand gehalten. Es hat einfach das gewisse Etwas, wie beispielsweise die Rückseite, welche wie ein funkelndes Paillettenkleid ausschaut, dabei aber edel und nicht kitschig wirkt. Meine bisherigen Favoriten in diesem Jahr waren die beiden HTC-Smartphones One X und One S, die jeweils durch ihr Unibody-Gehäuse überzeugen konnten, doch auch das Nexus 4 wirkt wie aus einem Guss und ist ein absoluter Hingucker. Es ist einfach schlicht, dabei aber nicht langweilig und zudem auch noch hochwertig.

Der klassische Nachteil bei solch einem Smartphone ist natürlich die Größe, die dank des 4,7 Zoll Displays enorm ist. Zuvor hatte ich jetzt drei Wochen das RAZR i von Motorola, welches doch wesentlich kleiner und kompakter ist. Doch gewöhnt man sich erst mal wieder an die Größe, kann oder muss man damit auch leben. Es liegt insgesamt gut in der Hand und hat ein angenehmes Gewicht, es hat dabei keinen Schwerpunkt an einer bestimmten Stelle, was die Haptik nur noch mehr verbessert und es ausbalanciert wirken lässt.

Ich bin begeistert vom Nexus 4, da ich zu denen gehöre, die schon ab dem ersten “geleakten” Foto Gefallen am Design gefunden hatten. Die optische Gestaltung ist und bleibt Geschmackssache, doch die Verarbeitung nicht, gerade die aber ist aber absolut klasse. Ich hätte nicht mit einem so hochwertigen Gerät zu solch einem Preis gerechnet, bin daher umso überraschter, was LG und Google hier umsetzen konnten. Jetzt freu ich mich ausführlich die Leistung des Snapdragon S4 Pro-Prozessors, den 2100mAh Akku, die 8 Megapixel Kamera und die neuen Android 4.2-Funktionen testen zu können.

 

comments powered by Disqus