congstar wie ich will  200x100

OnePlus One Kamera

Autsch, die Jungs von OnePlus haben sich mit dem Hinterteil mal wieder voll in einen Eimer voll Nägel gesetzt. Am gestrigen Tag startete ein neuer Wettbewerb um ein OnePlus One kaufen zu können, was an sich ja erst mal nicht abnormal ist. In diesem Wettbewerb sollten sich allerdings nur Frauen bewerben, die ein Foto von sich und dem OnePlus-Logo machen sollten. Die eingegangenen Fotos werden dann vom OnePlus-Team bewertet und das Foto mit den meisten Votes bekommt den Zuschlag.

Schnell wurde daraus natürlich eine Sexismusdebatte, es hagelte schlechte Kommentare und selbst Partner wie Cyanogen Inc. distanzierten sich von dieser Idee deutlich.

@CyanogenInc: We value all of our users and do not support any contest that objectifies people

Die Idee dahinter war einfach mehr Frauen einzubeziehen, wurde allerdings nicht so gelungen umgesetzt und ganz schnell im Netz zum Skandal. Inzwischen ist der Wettbewerb wieder beendet.

Was letztlich davon hängen bleibt? Ein weiteres kleines PR-Desaster von OnePlus.

(via Cnet)

Über den Autor

Autor und Gründer

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.

  • Oliver Weingardt

    warum oneplus jetzt sexismus vorgeworfen wird kann ich nicht nachvollziehen. solche aktionen „schicke ein bild und das beste gewinnt“ machen viele firmen und ist auch nicht verwerflich. es war klar gesagt das man keine nacktfotos wünscht. wenn also sowohl die frauen, die obszöne bilder schicken, als auch die (hauptsächlich) männer, die dann nur solche fotos liken, eine sexismus sache daraus machen, dann muss man DENEN eben diesen sexismus vorwerfen und nicht oneplus. wenn man es ganz streng betrachtet dann ist schon die tatsache dass man nur frauen daran teil haben lassen wollte sexismus. aber wenn man es so betrachtet dann ist auch der welt-frauentag sexismus. soweit meine meinung dazu. wenn ich eine nachweislich falsche sicht auf die dinge habe dann klärt mich auf.

    • Naja, so funktioniert das Internet. Finde es selbst auch nicht so wahnsinnig verwerflich.

  • Pingback: CoCast-News #003 KW 33/2014 › CoCast.de()