OpenFeint schließt die Tore: Gaming-Plattform nur noch einen Monat online

openfeint_logo

Schon länger als ein Jahr wird vermutet, dass Google irgendwann selbst eine eigene Gaming-Plattform für Android schaffen wird, wie es Apple auch für iOS gemacht hat und Microsoft mit Xbox für Windows Phone. Bisher gab es aber nichts in diese Richtung von Google, weshalb Spieleentwickler in der Regel auf das OpenFeint-Netzwerk setzten, welches allerdings in ein paar Tagen die Tore schließen wird. Offenbar blieben Erfolge aus, weshalb man bei OpenFeint nun verkündete, dass der Dienst in einem Monat eingestellt wird und die Spieleentwickler eben noch so lange Zeit haben OpenFeint entweder aus den Spielen zu entfernen oder zum Netzwerk der OpenFeint-Käufer von GREE zu wechseln.

Sind die Spieleentwickler nicht schnell genug, könnten einige Spiele dann ab dem kommenden Monat erst mal die Nutzer mit Fehlermeldungen überhäufen, weil eine Verbindung zu den OpenFeint-Servern nicht möglich ist. OpenFeint war bisher eh nicht gerade beliebt, obwohl es plattformübergreifend fast die einzige Möglichkeit war, sich mit Freunden und anderen Spielern zu messen. Sollten also die Entwickler OpenFeint entfernen und auch nicht auf die Alternative von GREE umsteigen, sind sicherlich die meisten Nutzer darüber nicht verärgert. (via)

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn weiter:

Über den Autor

Autor und Gründer
Google+

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.