Project Shield: Die mobile Spielekonsole von Nvidia im Hands-On (Videos & Fotos)

Project Shield Produktbild

Die meisten großen Ankündigungen, Events und Pressemitteilungen der diesjährigen CES sind vorüber bzw. raus gegangen, über die bisher interessantesten Dinge haben wir euch bereits auch berichterstattet.  So können wir uns langsam aber sich auch etwas tiefer gehend mit dem einen oder anderen Gerät auseinandersetzen und dabei geht mir einfach nicht das Project Shield von Nvidia aus dem Kopf. Völlig überraschend hatte man diese Spielekonsole gestern auf der Keynote präsentiert, auf welcher das eigentliche Thema die neue Tegra 4-Plattform war. Diese mobile Konsole von Nvidia ist mit einem 5 Zoll-Display ausgestattet, setzt auf Android als Betriebssystem und hat den Tegra 4 für den Antrieb des Gerätes verbaut. Unter anderem kann man Spiele von einem PC auch an die Konsole streamen, gezeigt wurde den Kollegen beispielsweise das aktuelle Call of Duty und Borderlands 2, beide Spiele sind für Windows aber eigentlich nicht für Android verfügbar.

Man kann also über diesen kleinen Umweg, der ab einer Nvidia GTX 650 möglich ist, auch auf diesem Android-Geräte alle Windows-Games zocken. Und obendrein, wenn das 5 Zoll-Display am Shield euch zu klein ist, lässt sich das Bild mittels des microHDMI-Ausgang auch an einen größeren Bildschirm übertragen.

Übrigens bezeichnet Nvidia das Project Shield nicht als Konsole, sondern als Gaming-Device, da man sich in einigen Dingen stark von üblichen Konsolen unterscheidet. Unter anderem weil man in erster Linie mit dem Verkauf der Hardware Geld verdienen möchte, nicht mit dem Verkauf von Software, daher sind auch kostenlose Spiele willkommen. (via, via)

[youtube gxsNhySj1Ng]

[youtube tugKoEse64c]

[youtube Itz_JO21H7g]

comments powered by Disqus