Android Marktgeschehen News Samsung Smartphone

Samsung Galaxy Nexus verkaufte sich nur schlecht

Mit dem Galaxy Nexus hatten Google und Samsung in meinen Augen eines der besten Android-Geräte bis heute auf den Markt gebracht, da es letztlich ein gutes Display, einen flotten Prozessor, eine leider nur mittelmäßige Kamera, ausreichend Datenspeicher, keine Front-Buttons und ein konkaves Display besaß. Die Akkulaufzeit war dank der perfekten Abstimmung von Soft- und Hardware einfach sehr gut im Vergleich zur Konkurrenz, zudem bekommt man eben die neusten Android-Version zuerst. Dennoch konnte das Galaxy Nexus kaum verkauft werden, wie jetzt ein Anwalt von Samsung bestätigte.

Eigentlich ging es um Patente von Apple, weswegen der Hersteller aus Cupertino gegen Samsung wegen des Galaxy Nexus klagte. Ein Argument für die Sinnlosigkeit dieser Klage des Samsung-Anwalts war ganz einfach, warum das Galaxy Nexus trotz Patentverletzung nie hätte Apple schaden können, denn die Verkäufe des Gerätes waren einfach zu winzig. In den ersten sechs Monaten nach Markteinführung konnten Galaxy Nexus‘ in einem Gesamtwert von 250 Millionen Dollar verkauft werden, rechnen wir mit einem Einzelpreis von 550 Dollar, dann sind in einem halben Jahr keine 500.000 Geräte verkauft worden.

Ein einfacher Vergleich wäre der mit dem vermeintlichen Nischenprodukt Galaxy Note, das bereits über 10 Millionen Verkäufe in ca. einem Jahr erzielen konnte. Grund für die schlechten Verkäufe wird ein Mix aus (warum auch immer) wenig Interesse und quasi keiner Werbung sein. (quelle)

Über den Autor

Denny Fischer

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.

  • http://www.facebook.com/azerulli Adriano Awz

    Also ich hätte es mir wahrscheinlich sogat gekauft hätte mich nicht die schreckliche kamera abgeschreckt wenn man die wahl hat will man halt das perfekte geräte für mich war es dan das One S!

  • Nadir

    Also ich hab damals mein S2 verkauft und mir das Nexus geholt. Nach Android Phones von Motorola, LG und Samsung wollte ich mal ein Handy, bei dem man nicht ewig auf updates warten muss. Als Jelly Bean vorgestellt wurde und am Abend des selben Tages schon als Image runtergeladen werden konnte, war das auch eine der Sternstunden des Galaxy Nexus.
    Das nicht viele verkauft wurden hat man als Nexus- Eigentümer auch daran gemerkt, wie ewig sich Samsung Zeit gelassen hat, die mit vorgestellte Peripherie auszuliefern – und natürlich die Preise dazu: die Original Samsung KfZ Halterung für das S2 hat mich damals nichtmal 20€ gekostet (amazon), die fürs Nexus kostet bei Amazon aktuell 46,10€
    … und dann kommt noch die Sache mit den Pogo-PINS dazu – schon toll wenn man so eine Anschlussmöglichkeit schafft, aber blöd, wenn diese dann nicht zu Ende gedacht wurde.

    Bei einem Nexus Gerät sind mir die Verkaufszahlen allerdings relativ egal, da ich keine Angst um updates haben muss. Beim S2 hab ich mich damals ganz bewusst für ein "Volumenmodell" entschieden, da hier dann die community ja für entsprechende updates sorgt.

  • klaus

    das gerät ist jetzt kaum im Einzelhandel zu bekommen …

    • http://www.smartdroid.de Denny Fischer

      Jop, inzwischen wieder sehr teuer und kaum verfügbar, die Ära des Galaxy Nexus ist ja inzwischen schon vorbei.

      • Muuh

        Und dauerte nicht lange.
        Das ist irgendwie bei allen Nexus Smarrphones so. Wird wohl auch beim Tablet nicht anders sein.

        Es zeigt aber deutlich, dass es den Usern vollkommen wurscht ist wann ein UPdate kommt.
        Bis auf mich, weiss keiner meiner Freunde, die ein Android Phone haben, welche Androidversion da drauf ist. Antwort, "es geht doch"

        Ich bin auvch so, ich weids zwar was es fuer Versionen gibt, mit aber Latte wann es updates gibt. Denn, ich habe zB das Smartrphone mit Android X gekauft, es macht was es will, da ist mir egal wann Android Y kommt.

  • alex

    Bis auf das display schlechter als das s2 also ist doch klar das sich alle das s2 holen. Auserdem haben die meisten leute wenig ahnuhg von updates etc.

    • http://www.smartdroid.de Denny Fischer

      Ist halt auch eine Sache der Vermarktung, die Nexus-Geräte werden ja komischerweise nur nie vermarktet.

  • Pingback: Apple vs. Samsung: Galaxy Nexus verkaufte sich eher schlecht | anDROID NEWS & TV()

  • mike

    Ich bin froh ein Nexus zu haben. Mit JB rennt es nur noch. Außerdem bin ich ganz froh ein Gerät zu haben, dass nicht jeder hat. Mir sind Updates sehr wichtig, um beim Nexus weiss ich das ich zu den ersten gehöre oder überhaupt zu denen gehöre die eines bekommen. Ich wette mal, dass nach JB die S2 Fraktion keine Updates mehr bekommen werden.

  • sirius

    Hab das Galaxy Nexus ganz am Anfang gekauft und war sehr zufrieden damit.
    Leider ging es gestern bei einem Sturz kaputt. Hab mir sogleich ein neues gekauft und werde es gleich heute nach der Arbeit abholen. Ich verstehe nicht wiso es so wenig gekauft wurde. Ich sehe eigentlich keine Mängel ausser des fehlenden microSD-slots.

  • Pingback: Galaxy Nexus: Schlechte Verkaufszahlen, keine Bedrohung für Apple()

  • bernard

    Wie Mike bin ich überglücklich mit meinem Nexus. Wenn ich bedenke, dass viele HTC, Samsung und Motorola noch nicht einmal ICS bekommen haben!!! Mein Sohn mit einem Galaxy Note (Supergerät) ist neidisch auf mein Nexus mit JB. Die geringen Verkaufszahlen stören mich weniger, denn so ist das Gerät doch etwas besonderes. Was die Kamera anbetrifft, bin ich zufrieden. Schließlich ist das ein Smartphone. Um bessere Schnappschüsse zu machen, habe ich die Pixelzahl auf 3 Mio gedrosselt. Somit habe ich weniger Rauschen. Fazit: voll zufrieden!

    • DerWeise

      Hi, die Pixelanzahl runter zu drehen macht aber die Bilder nicht besser. Der Sensor hat trotzdem noch 5 MP und pro Pixel fällt genauso viel (wenig) licht ein wie vorher.
      Es gibt bei manchen KompaktKameras nur die Ausnahme, dass man durch eine ausgeklügelte Elektronik zwei Pixel zu einem zusammenschalten kann (und man damit das Bildrauschen etwas vermindert)