Samsung Galaxy Pocket Plus: Klein, hässlich aber vielleicht sehr günstig

GT-S5301

Samsung ist einer der Hersteller, der zwar im High-End-Segment einen unglaublichen Erfolg hat, ist aber dennoch bis in das unterste Preissegment mit Geräten vertreten. So wundert es natürlich auch nicht, dass man in Zukunft weiterhin ein paar kleine Android-Smartphones auf den Markt wirft, die bereits bei der Entwicklung eher weniger Beachtung finden. Das neue Galaxy Pocket Plus, welches jetzt durch die Kollegen von Sammobile komplett geleakt wurde, ist wohl das unterste Einsteiger-Smartphone der Koreaner. Das Display mit einer Diagonale von nur 2,8 Zoll bietet eine Auflösung von 320 x 240 Pixel, womit es allenfalls als Zweithandy für die Arbeit dienen kann. Der Rest der Ausstattung trägt dazu bei, denn der integrierte Prozessor hat eine Taktrate von 850MHz bei nur einem Kern, der RAM-Speicher ist 512MB groß und der interne Datenspeicher hat eine Kapazität von 4GB. Module für Bluetooth, WLAN, A-GPS und eine 2 Megapixel-Kamera gehören ebenso zur Ausstattung.

Als Betriebssystem setzt man auf Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) und zumindest ein Teil von TouchWiz ist ebenso mit an Bord. Noch in der ersten Jahreshälfte soll das Teil erhältlich sein, der Vorgänger mit einer älteren CPU ist nach wie vor etwa bei Amazon erhältlich und kostet dort über 80 Euro. Auch das Galaxy Pocket Plus dürfte sich bei unter 100 Euro einpendeln, mehr würde man dafür wohl sowieso nicht zahlen.

Wenn ihr mich fragt, dann sucht euch lieber eine Alternative und geb ein paar Euro mehr aus. Ein Sony Xperia Tipo ist bereits für 20 Euro mehr erhältlich und besser ausgestattet.