Android Entwicklung News Samsung Smartphone

Samsung Galaxy S2: Quellcode des Jelly Bean-Updates veröffentlicht

Leider mussten wir euch vor ein paar Wochen auf eine falsche Fährte locken, denn irrtümlich hatten wir und einige Kollegen behauptet, dass das Update auf Android 4.1 (Jelly Bean) in Deutschland auf das Samsung Galaxy S2 verteilt wird. Leider erhalten nur die Nutzer in den umliegenden Ländern derzeit das Update, in Deutschland benötigt man leider noch etwas Geduld. Zeitgleich, während gewartet werden muss, hat Samsung den Kernel-Quellcode des Jelly Bean-Update veröffentlicht und dürfte damit einige Entwickler glücklich machen. Auch Nutzer von Custom-ROMs werden davon bereits in den nächsten Tagen profitieren können, die Community der ROM-Entwickler ist ja bekannterweise rasend schnell.

Eine Erklärung für die aus deutscher Sicht schleppende Verteilung des Updates dürfte daran liegen, dass das Gerät nicht gerade zu kleinen Stückzahlen verkauft wurde und die Update-Server von Samsung sicherlich auch die neueren Geräte wie das Galaxy S3 bevorzugen, daher die Kapazitäten für ältere Geräte nur eingeschränkt sind.

Den Download des Quellcodes gibt es bei Samsung im Open Source-Center, dort einfach nach „GT-I9100_JB_Opensource.zip“ suchen.

(via Sammobile)

9 Cent Tarif 800x250

Über den Autor

Denny Fischer

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.

  • gerd99

    Wie blöd kann man nur sein, wenn die Erklärung zu dem Thema aus offizieller Stelle von Samsung kommt. Weil das Geräte in Deutschland zu gut verkauft wurde, kommt das Update wegen Überlastung der Server später. Das ist ja gerade nicht unbedingt verkaufsfördernd. So lockt man zukünftige Kunden ;(
    Ein Grund mehr in Zukunft nur NEXUS Geräte zu kaufen, dann ist man den ganzen Hersteller und Provider Schmarren endlich los.

    • dennyfischer

      Das ist nur eine Vermutung meinerseits, ich denke aber, dass eben die neuere Geräte bei den Serverkapazitäten bevorzugt werden, weshalb die Verteilung von Updates älterere Geräte eben länger dauert… aber ja, eigentlich müsste man die Kapazitäten dann eben dementsprechend erweitern