Wie viel uns das Samsung Galaxy S4 im Handel kosten wird, wissen wir bereits, mindestens 600 Euro muss man zu Beginn auf die digitale und auch auf die reale Theke legen. Immer wieder interessant ist aber natürlich auch der Preis der Produktion des Gerätes. So soll das neue Galaxy S4 ungefähr 236 Dollar in seiner Produktion kosten. Damit ist es etwas teurer als das Galaxy S3 zu seinen Zeiten und diese ca. 30 Dollar hat man offenbar auch auf die UVP umgelegt. Das iPhone 5 kostet übrigens über 30 Dollar weniger und liegt damit auf einem Niveau wie das Galaxy S3.

Das mit 75 Dollar teuerste Bauteil des Gerätes ist das brandneue Super AMOLED-Display mit Gorilla Glass 3 und einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Danach folgt der Prozessor (Exynos 5410) mit ca. 30 Dollar je Exemplar.

Insgesamt darf man aber nicht vergessen, dass Samsung natürlich noch weitere Kosten wie Marketing und Löhne der eigenen Mitarbeiter zu tragen hat. Der Konzern macht also nicht je Gerät 400 – 500 Dollar Gewinn, den Gedanken kann man sich gleich abschminken. Dennoch dürfte die Marge je Gerät groß genug sein, um davon auch ein wenig Geld beiseiteschaffen zu können.

[asa]B00BTCE734[/asa]

(via Cnet)

congstar prepaid