congstar prepaid
congstar prepaid

Samsung behält sich natürlich auch bei den neuen Galaxy S7-Smartphones das Recht ein, eine eigene grafische Oberfläche über Android zu installieren. Noch immer heißt diese TouchWiz, doch anders als früher stört TouchWiz nun weit weniger. Auch in diesem Jahr setzt Samsung bei TouchWiz an und bringt ein paar Veränderungen mit der neusten Version mit, die natürlich nun auf dem ebenso noch neuen Android 6 Marshmallow aufsetzt. Für ältere Galaxy-Smartphones sind die Neuerungen teilweise auch zu erwarten.

congstar prepaid
Samsung Galaxy S7 TouchWiz (1)

links Galaxy S6, rechts Galaxy S7

Samsung verändert beispielsweise den Look der Icons, die allesamt eine neue einheitliche Form erhalten. Icons von Drittanbietern, wie Google, Facebook und Co, werden mit einer Grafik zusätzlich angepasst und haben dadurch die gleiche Form der Icons der Samsung-Apps. Ebenso verbessert wurde der Lockscreen, der nun besser an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. Zwei eigene Fav-Icons nach Wahl, das Wetter kann auf Wunsch entfernt werden.

Samsung Galaxy S7 TouchWiz (4)

Ebenso wurde die Kamera-App ein wenig aufgemöbelt, die bisher transparenten Icons werden durch einen schwarzen Hintergrund deutlich besser sichtbar gemacht und sind somit immer erkennbar. Sieht zwar nicht mehr so hübsch aus, dürfte der Usability aber helfen.

Samsung Galaxy S7 TouchWiz (3)

alte Kamera-App links, neue Kamera-App rechts

Und weitere deutliche Veränderungen gibt es quasi exklusiv für das Galaxy S7 edge, welches über die beiden Seitenbildschirme verfügt und deshalb diverse gesonderte Funktionen besitzt. Samsung hat nicht nur neue Seitenbildschirme vorgestellt, sondern bisher verfügbare auch überarbeitet. Neue breitere Panels sollen die Usability verbessern.

Samsung Galaxy S7 TouchWiz (2)

>>> mehr Artikel zum Galaxy S7

(via Samsung, Droid-life)