Samsung macht Exynos endlich Open Source

exynos1Ich hatte vor wenigen Tagen bereits darüber berichtet, dass die Community rundum Samsung-Modder derzeit eher schlecht gelaunt ist, da der Konzern nur wenig Quellcodes und andere Dinge für die hauseigenen Exynos-Prozessoren veröffentlichte bzw. bereitstellte. Doch das wird sich in Zukunft ändern, wie man auf einer eigenen Entwickler-Konferenz mitteilte. So wird Exynos endlichen Open Source, man wird also Dokumentation, Quellcodes und so weiter frei zur Verfügung stellen, damit eben unter anderem die Modder-Community endlich Zugriff darauf hat. So ist es dann endlich auch möglich Custom-Software auf diese Boards richtig anzupassen, was die Arbeit unter anderem von Cyanogen, AOKP und so weiter erleichtert und auch beschleunigt. 

Davon profitieren in erster Linie also die freien Entwickler und letztlich auch die Nutzer, insofern man auch unter anderem gern Custom-Firmware auf seinem Gerät einsetzt. Weitere Infos wird es in den nächsten Wochen geben. (via)

Zitat aus dem XDA-Forum:

They are working with Insignal, Inc. to provide Proprietary binaries to enable complete system development on Exynos. Open Source for the Kernel and Platform (HAL, OMX, Framework Patches). The source code will be released under GPLv2 and Apache 2.0. Samsung will provide MALI GPU developer support as well.