Samsung soll neues Update-System einführen, das einige Veränderungen mitbringt

Samsung-update-calendar-final

Theoretisch könnte man die Gerüchte zu einem neuen Update-System von Samsung für deren Smartphones relativ schnell und einfach zusammenfassen, Updates können zukünftig genauer (Regional) und schneller auf Geräte verteilt werden. Doch wenn die Infos von SamMobile stimmen und sie klingen für mich zumindest recht umfangreich und nicht gerade einfach mal so ausgedacht, dann hat das neue System noch ein paar weitere Folgen. Samsung will nämlich mehr Kontrolle durch dieses System schaffen, wodurch es unter anderem nicht möglich sein soll beispielsweise ein in den Niederlanden gekauftes Gerät in Deutschland zu aktualisieren. Man will in Zeiten von Globalisierung besser in den Griff bekommen, die Verkäufe und Update-Verteilung für die jeweiligen Regionen kontrollieren zu können. Ein Ziel ist also, dass der In- und Export von Geräten für Verkäufer und auch Kunden unattraktiv ist. So kann Samsung aber in Zukunft Updates gezielter für Regionen verteilen, was zugleich die Firmware-Verteilung beschleunigen soll.

Weitere Vorteile sind natürlich durch die Kontrolle auch genauere Zahlen zu den Verkäufen, die für Samsung sicherlich zur Marktanalyse sehr interessant sein könnten. Auch der Verkauf kann so wesentlich gezielter laufen, dass etwa wichtige Märkte bevorzugt werden und so nicht die Hälfte einer für Amazon-Deutschland bestimmte Lieferung neuer Geräte zur Hälfte in Frankreich landet. Das könnte aber zugleich durch diese Einschränkungen die Preise der Geräte anheben, wodurch die Nachteile des neuen Systems direkt zu den Kunden weitergeleitet werden.

Eingeführt wird dieses Update-System mit dem Galaxy S4, so zumindest wird derzeit berichtet. Ich bin mir aktuell noch etwas unschlüssig, was ich davon halten soll. Zwar kaufe ich meine Geräte ausschließlich in Deutschland und würde auch eine genauere und dadurch beschleunigte Update-Verteilung bevorzugen, doch noch höhere Preise wären nicht gerade schön, immerhin liegen die UVP neuer High-End-Geräte schon bei 649 Euro.

(via AppDated)

comments powered by Disqus