img_00120

Nein, mit den neuen NFC-SIM-Karten wird man nicht sein Smartphone mit NFC erweitern können, sondern quasi nur seine SIM-Karte mit einem NFC-Smartphone synchronisieren. Welche Vorteile das hat? Keine Ahnung, aber den Kollegen liegen Dokumente von Vodafone vor, welche die Markteinführung für die nächste Wochen (ab 30. September) ankündigen. Doch es gibt noch mehr Informationen, die genauer erahnen lassen, was so eine NFC-SIM-Karte eigentlich bringen soll. Die Karten waren zwar schon bekannt, jetzt aber wissen wir auch, dass sie in wenigen Tagen verfügbar sind.

Beschreibung dieser SIM-Karten

  • Die neue NFC SIM-Karte gewährleistet eine sichere Speicherung der persönlichen Daten und kommuniziert mit der NFC-Antenne im Smartphone
  • Damit werden eine Vielzahl von neuen Services sukzessive ermöglicht – von der digitalen Bankkarte bis zum digitalen Schlüssel oder Ausweis
  • Die Vodafone Wallet kann ausschließlich mit zertifizierten Smartphones genutzt werden, die für den kontaktlosen Datenverkehr vorbereitet sind
  • In der Zukunft werden viele weitere Smartphones für die Nutzung der Wallet freigegeben
  • Phase 1: Start der NFC SIM-Karten Distribution ab dem 30.09.2013 nur für Neukunden
  • Phase 2: Einführung der Vodafone Wallet mit Fokus „Mobiles Bezahlen“ und Ausweitung der NFC SIM-Karten auf alle Zielgruppen, ausgenommen Prepaid.

Wallet-zertifizierte Smartphones

  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3 LTE
  • Samsung Galaxy S4
  • Sony Xperia Z
  • Sony Xperia L
  • HTC One
  • VF Smart 3

Offenbar bringt diese SIM-Karte den Vorteil mit sich, dass man Vodafone Wallet zur drahtlosen Bezahlung nutzen kann, alle wichtigen Daten aber über die SIM-Karte geregelt und dort gespeichert werden.

Kundenvorteile

  • Der Kunde ist zum Launch der Vodafone Wallet mit dem richtigen Smartphone und der NFC SIM-Karte ausgestattet und kann direkt die Vodafone Wallet nutzen
  • Die neue NFC SIM-Karte verfügt über einen größeren Speicherplatz, der zusätzlich erweitert werden kann
  • Dank der neuen NFC-SIM-Karte ist es möglich, externe Daten auf der SIM-Karte abzuspeichern, ohne dass diese von Dritten eingesehen werden können

Neben Vodafone starten auch o2 (Infos schon online) und die Telekom in der nächsten Zeit ähnliche Wallet-Produkte für die drahtlose Bezahlung. Ob damit allerdings neue Nutzer für die drahtlose Bezahlung gewonnen werden können, wage ich derzeit noch etwas zu bezweifeln, auch wenn die Abrechnung über den Provider eigentlich ganz komfortabel ist, wenn man sowieso quasi mit dem Smartphone bezahlt.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(Quelle mobiFlip)

Über den Autor

Autor und Gründer

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.