Folge uns

Allgemein

Android 3.0 (Gingerbread) nun doch zum Weihnachtsgeschäft?

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Windows Phone 7 kommt im vierten Quartal pünktlich vor dem Weihnachtsgeschäft mit echten High End Smartphones auf den Markt. Nun wird die Konkurrenz wie beispielsweise Google das Potenzial des neuen Systems erkannt haben. Denn Windows Phone 7 hat nichts mehr mit seinen Vorgängern gemein, nur der schlechte Ruf wird Anfangs noch daran haften.

Nun scheint es als wenn Google darauf reagiert und seine Android 3.0 Version namens Gingerbread auch noch pünktlich zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt werfen will. Nur müssten dann auch Geräte mit dem neuen System auf den Markt kommen, denn allein die Software wird nicht viel Sinn ergeben, da die Hersteller doch einige Zeit benötigen die neuste Version auf seine Geräte zu verteilen. Das sieht man auch Anhand von Geräten wie dem HTC Desire und Samsung Galaxy S bei welchen es ca. 3-4 Monate dauert sie mit der derzeitigen neuen Version, Android 2.2 auszustatten.

Android Gingerbread

 

[QUELLE]

4 Kommentare

4 Comments

  1. Frank

    24. Juli 2010 at 13:12

    Dieser ganze Krampf um die Android Versionen nervt. Wenn ich ein Gerät für fast 500 Euro kaufe, dann möchte ich doch ein wenig Sicherheit haben, dass es nicht 6 Monate nach dem Kauf total veraltet ist.

    • dennyfischer

      24. Juli 2010 at 13:24

      Das verstehst du glaube ich falsch, deine Aussage passt nicht ganz zum Artikel, wann die nächste Version kommt hat doch nicht damit zu tun ob dein Smartphone veraltet ist, das liegt am Gerätehersteller ob er die neuste Version auch für dein Gerät umsetzt und wenn, dann hoffentlich schnell genug.

      Abgesehen wird darum ein zu großer Hehl gemacht, denn werden beim iPhone beispielsweise bei iOS 4 die Geräte 3G, 3GS und 4 geupdatet. Das 3G ist mit iOS 4 schlicht und ergreifend langsam, das 3GS kämpf ebenfalls teilweise mit Performance- und Akkuproblemen seitdem iOS Update.

      Da stellt sich mir auch die Frage inwiefern es Sinn macht "alte" Geräte immer auf die neuste Version zu updaten, der Fortschritt ist leider derart schnell das ein Gerät schon noch ein paar Monaten wieder veraltet ist. Das hat aber nichts mit Android zu tun, es ist einfach ein allgemeines Problem.

  2. Andi

    24. Juli 2010 at 14:38

    Ich sehe das ähnlich wie Frank.

    Was auf dem Handy-/Smartphone-markt fehlt sind mehr Geräte wie das Nexus One.

    Schade, dass jeder Hersteller seinen eigenen Android-Brei kocht und diesen auch noch über das originale Android gießt.

    Mit einem branding-freiem Smartphone, hätte man deutlich länger garantierte Upgrades, herstellerunabhängig.

    • dennyfischer

      24. Juli 2010 at 14:42

      Durch die allerdings derart niedrigen Lizenzgebühren und da es sich ja dennoch um ein "freies" Betriebssystem handelt, können aber High-End Geräte welche beispielsweise das iPhone 4 locker in den Schatten stellen, dafür aber wesentlich günstiger sind.

      Ist die Frage was einem lieber ist, und mir ist die Freiheit und der Funktionsumfang wichtiger, da kann ich auch mal länger auf ein Update warten…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt