Folge uns

Apps & Spiele

Apple iPad 3: Hohe Auflösung mit negativen Begleiterscheinungen, Spielentwickler müssen Effekte verringern

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

nova_copy

nova_copyDas dritte iPad von Apple hat schon ordentlich für Aufsehen gesorgt, denn es kann unter anderem mit einer richtig dicken Display-Auflösung von 2048 x 1536 Pixel auftrumpfen, also sogar mehr als die kommenden Full HD-Android-Tablets haben werden. Diese Auflösung mag sicherlich beim Arbeiten viel Spaß machen, auch bei Spielen nach den entsprechenden Anpassungen, doch es gibt auch negative Begleiterscheinungen einer solchen Auflösung.

Jeder, der an seinem PC zockt, das schon jahrelang und vielleicht nicht immer das Geld für die aktuellste Hardware hatte, der musste oft entweder Effekte oder die Auflösung bei neueren Spielen runterregeln. Denn umso höher die Auflösung, umso mehr hat der Grafikchip allein mit der bloßen Darstellung der Pixel schon zu kämpfen, weshalb Apple beim neuen iPad auch unter der Haube kräftig aufgerüstet hat. Doch das reicht nicht aus, wie The Verge nun in Erfahrung bringen konnte, denn viele Entwickler von iOS-Spielen müssen dank der höheren Auflösung entsprechend Effekte verringern, damit noch vernünftige Bildraten zustande kommen.

Untersucht wurden die aktuellen Titel Nova 3, Modern Combat 3, Sky Gamblers, Infinity Blade 2, Shadowgun, Riptide GP, Real Racing 2 HD und Mass Effect Infiltrator. Bei einem Großteil musste man feststellen, dass aufgrund der vierfachen Auflösung im Vergleich zum iPad 2 so viel Rechenleistung benötigt wird, dass dadurch schlechte Bildraten entstehen und daraufhin eben ein paar Effekte dran glauben mussten. Riptide GP soll ein gutes Beispiel dafür sein, wo man den Einbruch der Bildrate gut beobachten kann, wenn man die alte mit der neuen Version vergleicht, die Darstellungsqualität auf dem iPad 3 wiederum besser ist. Nova 3 und Modern Combat 3 konnten von den Entwicklern nicht mal so gestaltet werden, dass sie die komplette Auflösung des neuen Tablets nutzen, auf dem iPad 2 sogar im Gesamtbild auf die Kollegen „besser“ wirken.

Man kann also den Schluss daraus ziehen, dass immer „höher, schneller und weiter“ zwar ganz nett ist, dafür aber auch gern negative Begleiterscheinungen mitbringt. Denn durch mehr benötigte Rechenleistung steigt auch der Energieverbrauch, was wir sicherlich auch bei den ersten Smartphones mit Full HD-Display gut beobachten werden können. [via] [asa]B0081FD7UG[/asa]

7 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

7 Comments

  1. Harry Amend

    29. Mai 2012 at 15:45

    Trotz alledem übertrumpft für mich das iPad derzeit sämtliche Tablets auf den Markt. Wünschenswert für die Zukunft wäre es das auch die andriod Tablets endlich mal so flüssig laufen wie das iPad, hierzu müsste man wohl die Hersteller in die Pflicht nehmen ihre verfrickelten Oberflächen wegzulassen.

    Die beste Konstellation ist für mich derzeit folgende: Smartphone – andriod, Tablet – ipad, Pc / Laptop – windows 7

    • Denny Fischer

      29. Mai 2012 at 18:01

      Das wollte ich auch nie in Frage stellen :)

  2. drgtestgsrtg

    29. Mai 2012 at 16:28

    das galaxy tab läuft besser wie ipad scheiß
    :)

    • Harry Amend

      29. Mai 2012 at 17:49

      Was für ein geistig unterbemittelter Kommentar. Hier stellt sich die Frage ob du jemals überhaupt ein iPad hattest oder einfach nur Hass für andere empfindest? Würde das iPad für 200 € verkauft werden würden viele ne ganz andere Meinung dazu haben. Immer dieses Fanboy Kinder gehabe.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      29. Mai 2012 at 18:05

      Einfach nicht weiter kommentieren ;)

  3. Wishu

    29. Mai 2012 at 17:21

    Ähm ganz ehrlich. Ich habe mir die Bilder angesehen, aber ich kann kaum einen Unterschied feststellen und wenn ein Unterschied vorhanden ist, dann ist das neue iPad besser dran als das iPad 2 O.o
    Ich meine alleine das Bild, welches du für den Beitrag gewählt hast, zeigt dies doch. Beim iPad 2 gibt es keine Weitsicht aus dem Fenster, zudem ist alles etwas verschwommen. Beim neuen iPad kann man klar aus dem Fenster sehen und die Linien sind nicht verschwommen.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      29. Mai 2012 at 18:04

      Das stimmt schon, ersichtlich ist nicht wirklich etwas, nötig wäre es aber, also Effekte zu entfernen. NOVA 3 lief auch eher bescheiden, als ich das mal auf dem 3er gespielt hatte, da nutzt die schöne Grafik dann auch nichts mehr.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.