Folge uns

Marktgeschehen

Congstar ab nächster Woche mit LTE [UPDATE]

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Congstar Header

Es geschehen noch Zeichen und Wunder, die Telekom-Tochter Congstar wird ab der kommenden Woche endlich offiziell LTE anbieten. Das kommt dann doch ziemlich überraschend, denn es gab auch in den letzten Wochen und Monaten immer wieder schlechte News zu diesem Thema. Im Hintergrund aber wurde daran gearbeitet, Congstar jetzt endlich mit LTE auszustatten. Kunden werden eine Option buchen können, die Zugriff auf das LTE-Netz der Telekom freischaltet.

Update vom 6. März 2018
Nun ist es also offiziell, Congstar bekommt tatsächlich für zwei Tarife eine LTE-Option für nur 5 Euro je Monat.

Telekom gibt den größten Vorteil ab

Selbst mit zusätzlichen Kosten dürften die Congstar-Tarife mit LTE günstiger sein, als das was der Telekom-Mutterkonzern aktuell selbst zu bieten hat – pro Telekom werden StreamOn und die Hotspot-Flat bleiben. Aber bzgl. Kosten da wollen wir mal keine voreiligen Schlüsse ziehen, noch sind die Preise für die neue Option nicht offiziell kommuniziert.

Weitere Anbieter werden von dieser Offensive ebenso profitieren, darunter Klarmobil. Verfügbar bei Congstar soll die neue Option ab dem 6. März sein, wir werden dann entsprechend berichten. LTE ist weniger aufgrund des Speeds wichtig, sondern viel mehr durch den spürbar besseren Netzausbau.

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. Zickenbändiger

    1. März 2018 at 15:57

    Dann bin ich mal gespannt wie die Preise sind.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      1. März 2018 at 16:04

      das sind wir vermutlich alle ein bisschen

    • Jan Jan

      1. März 2018 at 18:02

      Bin auch sehr gespannt und vor allem ob es auch für Prepaid Kunden kommt.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      2. März 2018 at 08:59

      ich denke schon. Da ja ohnehin Geld für verlangt wird, kann man das auch Prepaid-Kunden anbieten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.