Folge uns

Allgemein

Das mit den Gerüchten und Leaks (Kommentar)

Veröffentlicht

am

HTC_M7_render

Einige unser Leser spekulieren gern vor dem Marktstart von neuen Geräten über deren Design und deren technischen Spezifikationen, was auch ich persönlich irgendwie gern tue, andererseits erhalten wir dafür auch oft Kritik. Es ist bei Gerüchten oft recht schwer zu sagen, ob die meist als anonyme Tipps eingegangen Infos wirklich echt sein könnten oder doch nur ein schlechter Witz sind. Gut, technische Daten lassen sich meist abschätzen, doch bei Bildern ist das in der Regel nicht ganz so einfach.

So wird natürlich wieder über das heute aufgetauchte Rendering zum Motorola X Phone heiß diskutiert. Die fehlende Ohrmuschel (das Gitter dafür) und die unterschiedlichen Uhrzeiten lassen vermuten, dass es ein Fake ist, allerdings spricht das nicht unbedingt zu 100 Prozent für diese Fake-Theorie. Ich erinnere gern immer wieder an das erste Rendering vom HTC One, das jeder hätte in Paint nachbasteln können und daher sofort als schlechter Fake verschrien wurde. Letzten Endes zeigte es aber das finale Design. Offenbar wurde es von einem Insider gesehen und dann in Photoshop oder einem ähnlichen Tool nachgebaut. Das kurze Zeit später aufgetauchte Gehäuse, welches einem Windows Phone von HTC sehr ähnelte wurde dann wiederum von vielen als Echt empfunden, doch um das HTC One handelte sich dann ja bekannterweise doch nicht.

Das also erst als Fake gehandelte Bild, welches offensichtlich nicht von HTC stammte war echt. Ganz ähnlich war es zuvor beim Nexus 4. Auch davon war ein Pressebild aufgetaucht, mit einem merkwürdigen Screenshot. Auf dem Screenshot war beispielsweise die Uhr in der Benachrichtigungsleiste zentriert, was bei Android nur mit Root-Anpassungen möglich und kein Standard von Android ist. Aber das Bild zeigte eben das finale Design des Nexus 4 und war nur leicht angepasst, um es offenbar zu vervollständigen.

Ein ebenfalls noch aktuelles Beispiel ist die Pixelstruktur des Galaxy S4-Displays, die tatsächlich anders als bei bisherigen AMOLED-Displays von Samsung aufgebaut ist. Das Gerücht dazu stammte damals von Digitimes, die sich leider in den letzten Monaten bzw. schon Jahren sonst eher als schlechte Quelle behaupteten. So viel dazu. Noch ein Beispiel gefällig? Wie wäre es mit der PowerVR-GPU des Exynos 5 OCTA. Am Entwickler dieser GPUs ist Apple zu 10 Prozent beteiligt, was für viele gegen einen Einsatz einer solchen GPU sprach, dennoch bestätigten sich die Gerüchte aus Januar dann im März.

Ich kann euch jetzt natürlich auch mindestens genauso gute Beispiele für Gerüchte nennen, die sich letztlich nicht bestätigten. Eigentlich wollte ich damit nur sagen, dass Gerüchte und Spekulationen einfach dazugehören und wir hier gern spekulieren. Keiner ist gezwungen unsere Meinung zu teilen, doch es gibt eben zahlreiche Beispiele, die für die Berichterstattung über Gerüchte und Spekulationen sprechen. Im Prinzip versuchen wir natürlich trotz der täglich herrschenden Eile Fakes herauszufiltern und vorher zu erkennen, was aber eben wie gerade erläutert nicht immer einfach ist.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

6 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

6 Comments

  1. Andre

    25. März 2013 at 21:20

    Weniger Gerüchte und Spekulationen würden dem Blog dennoch gut tun. Deine Meinungen und sonstigen Artikel sind gut, aber einfach nur um Inhalte zu liefern sollte man vielleicht qualitativ auf den einen oder anderen Leak einfach verzichten ;)

    Ist aber nur meine Meinung, aber ich teile nicht die Meinung, dass diese Gerüchte immer dazugehören, egal wie gut, oder schlecht, oder ob später wahr oder nicht. Fakten und Meinungen sind einfach interessanter und sympatischer, bringen aber vielleicht auch weniger Klicks (Kein Vorwurf, nur eine Vermutung) ;)

    • KeyserSoze

      26. März 2013 at 00:03

      Das mit dem veröffentlichen der sogenannten leaks
      und „Gerüchteküche“ und ähnlichem
      hält sich hier sehr in Grenzen.
      Ganz kann man als Blog-Betreiber aber diesem
      Themenbereich nicht entziehen,

      gehört heutzutage einfach dazu,
      jeder kann ja auf seine Art und Weise damit umgehen…

    • dennyfischer

      26. März 2013 at 09:03

      Seh ich auch so. Es ist ja auch in allen anderen Medien und Branchen so, egal ob Finanzen, Sport oder was weiß ich….

    • Karlchen

      26. März 2013 at 11:15

      Bei seriösem Journalismus streite ich ab, dass sowas „dazugehört“. Nur, weil die Online-Sparten etablierter Presseerzeugnisse mittlerweile auch auf diesen Zug aufspringen, ist für mich kein ausreichender Indikator.

      Ich erwarte von einer Veröffentlichung mit technischem Bezug, dass ich einen informationellen Mehrgehalt nach dem Lesen habe. Bei den ganzen Spekulationen (früher kannte man sowas ja nur aus dem Sommerloch) ist da idR nix dabei. Und ich bin auch täglich genervt, wenn ich durch meine Feeds scrolle und den/die selben Leak/Mockup/Spekulation 5x ertragen muss.

      Ohne diesen Beitrag hätte ich das nie thematisiert, aber wenn meine Meinung schon so herausgefordert wird: Trenn doch bitte harte Fakten kategorisch von der Kristallkugelseherei. Mittlerweile hat die Datenmenge, die an „Rumours“ durchs Netz wandert, so enorm zugenommen (nicht nur hier, in anderen Blogs ebenso), dass dies gerechtfertig ist. 2 getrennte RSS-Feeds oder oder oder ….

      Dann sind die zufrieden, die sowas auch lesen wollen, der ganze Rest hat seine Ruhe.

  2. Oliver Weingardt

    25. März 2013 at 22:55

    nein bitte mehr spekulationen .. ich liebe die gerüchteküche. ein wenig träumen tut doch jeder gern. und die hoffnung dass die entwickler sehen welche renderings uns gut gefallen und vlt darauf reagieren, habe ich auch.
    wem die gerüchteküche nicht schmeckt, muss ja nichts davon essen. :)

  3. Ernst Schröder

    26. März 2013 at 10:25

    Ich habe nichts gegen ein paar Gerüchte, so lange es schon in der Überschrift ersichtlich ist, dass es sich um ein Gerücht handelt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt