Folge uns

News

Freenet Funk: Gründe für die niedrigen Preise sind schnell gefunden

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Freenet Funk Header

In den vergangenen Tagen wurde viel über Freenet Funk gesprochen, der neue Tarif ist täglich wechselbar und schon ab 69 Cent zu haben. Für Vielnutzer ist eine unbegrenzte Flatrate für 30 Euro je Monat möglich, das hat es so bisher noch nicht gegeben. Aber wie geht das, warum sind derart günstige Preise überhaupt möglich? Nun, die Gründe liegen zum Teil auf der Hand und wurden in einem Interview nochmals dargelegt.

Support per WhatsApp: Das spart natürlich Kosten, der Support für Freenet Funk läuft schriftlich über den Messenger ab. Und auch sonst administrieren sich die Kunden in erster Linie selbst über die verfügbare App, eine klassische Hotline gibt es nicht.

Nur ein Vertriebsweg: Zwar muss man mangels eSIM-Smartphones noch klassische SIM-Karten anbieten, doch der Rest läuft nur digital ab. Es gibt nur einen Vertriebsweg und das ist die eigene App. Somit entfallen alle Kosten, die andere Provider für den Vertrieb der eigenen Produkte brauchen.

Paypal: Zu guter Letzt bin ich mir auch sicher, dass die einzige Bezahlmethode Paypal ein paar Euro spart. Das ist weniger Aufwand und Verwaltung im Hintergrund, für diese Art von Micro-Payments (ab 69 Cent täglich) hat man mit Paypal gezielt zusammengearbeitet.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Brandneu

Featured

Beliebt