Folge uns

Allgemein

iPhone: Heute vor 7 Jahren begann die Smartphone-Revolution

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Smartphones gab es zwar schon lange Zeit vor dem iPhone von Apple, doch wirklich smart waren die zumindest in ihrer Bedienung kaum. Steve Jobs und sein Team hatten aber eine Vision, die einen Markt wiederbelebt und ihn letztlich revolutioniert hat. Ab und zu muss man einfach mal Danke sagen und sich an große Momente zurückerinnern.

Steve Jobs wird das iPhone nicht selbst erfunden, entwickelt und designt haben, wahrscheinlich standen andere 20 Leute dahinter, die auch heute noch im Schatten des großen Visionärs stehen. Doch streitig machen kann man die Wichtigkeit der Person Jobs definitiv nicht, welche Rolle auch immer er für Apple letztlich spielte.

Mit der Präsentation des iPhones startete eine Revolution, die der modernen und vor allem wirklich smarten Smartphones. Eine schnelle Bedienoberfläche, die sich kinderleicht und intuitiv bedienen lässt, gab es vor dem iPhone nicht wirklich. Bei dem Gedanken an Systeme wie Windows Mobile wird mir noch heute schlecht, obwohl ich sie selbst nutzte, da es ja kaum brauchbare Alternativen gab. Selbst die Entwickler von Android fielen rückwärts vom Stuhl, als Jobs damals das iPhone aus seiner Jeans zog.

Mit der Arroganz zu wissen, dass kein anderer Hersteller so weit wie Apple war, kommentierte Jobs die Präsentation mit dem Satz „Today, Apple is going to reinvent the phone“. Er hatte recht, Apple hat das Mobiltelefon neu erfunden. Dafür können wir nur Danke sagen, denn auch andere Unternehmen wurden dann angetrieben, ihre Systeme zu überdenken und neu zu entwickeln.

[youtube x7qPAY9JqE4]

(via Cnet)

11 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

11 Comments

  1. marco

    9. Januar 2014 at 19:40

    Schon nahezu unglaublich das heute zu sehen. anke für’s rausholen!

  2. Harry Amend

    9. Januar 2014 at 23:29

    Sagen wir es mal so, wenn nicht Jobs wäre irgendwann jemand anders gekommen und hätte es verfeinert. Die die damals rückwärts vom Stuhl gefallen sind stehen heute wieder alle und Apple dürfte Rückwärts vom Stuhl fallen wenn sie die nackten Zahlen von heute sehen, denn 7 Jahre später werden bzw. sind sie von ihrere eigen Technik fast überrollt werden.

    • Eric Rabe

      10. Januar 2014 at 09:57

      Um diesen „Apple-Android-Hass“ ging es doch überhaupt nicht in dem Artikel,also warum damit anfangen?

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      10. Januar 2014 at 10:21

      Irgendwer fängt immer an.

    • Harry Amend

      10. Januar 2014 at 20:16

      Wo steht irgendwo etwas mit Hass? Aber solche Leute wie du müssen unbedingt damit anfangen weil sie einfach zu blöd zum lesen sind und irgendetwas dahin hineininterpretieren wo nicht vorhanden ist. Lesen und gleichzeitig dazu denken ist eine Gabe mit der nicht jeder gesegnet ist.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      10. Januar 2014 at 10:24

      Apple steigert fast kontinuierlich (saison-abhängig) ihre Verkaufszahlen, also gibt es keinen Grund über die nackten Zahlen zu grübeln. Vergleiche nur die Top-Geräte der anderen Hersteller mit dem iPhone, da sieht keiner einen Stich. Samsung und Co. verkaufen insgesamt nur mehr, weil sie einfach für jeden Menschen ein extra Modell anbieten.

    • Harry Amend

      10. Januar 2014 at 20:36

      kontinuierlich ja aber im gesamten Weltmarkt kaum messbar da sich Apple nach wie vor im einstelligen prozentbereich bewegt. Man muss immer das Gesamte betrachten wie im Supermarkt, da bringt es auch nix wenn ich ein zwei Produkte habe die Top sind aber den Rest gerade so verkaufe. Tricksen, täuschen und schön färberei ist aber leider in den letzten Jahren immer populärer geworden, vor allem in der Elektronikbranche. So richtig trauen kann man hier eigentlich gar keinen mehr, was heute richtig ist kann man morgen schon falsch sein.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      11. Januar 2014 at 01:38

      Wen interessiert denn letztlich der Gesamtmarkt? Das Unternehmen erwirtschaftet einen wahnsinnigen Gewinn, der immer weiter steigt. Da kann Apple egal sein, was die anderen machen, weil man seine eigenen Kunden hat. Genauso kann es Samsung völlig bums sein, was die anderen machen, weil die selbst einfach erfolgreich sind.

  3. Rob

    10. Januar 2014 at 11:37

    Apple hat sich in den letzten beiden Jahren vor dem Markt verschlossen. Sie ignorieren einfach alle Trends. Es sind doch nur die Toyboys und Wannabes, die sich ein neues iphone gekauft haben.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      10. Januar 2014 at 11:47

      Welcher Trend hat sich denn bislang als wirklich nützlich herausgestellt? NFC ist lediglich in Asien ein großes Ding, drahtloses Aufladen hat bis heute keinen Standard und ist im realen Einsatz auch eher unpraktisch (lädt zu lang), übermäßig große Displays nerven nur, Quad-Core-Prozessoren braucht bis heute kein Gerät wirklich, genauso wenig wie Full HD auf 5 Zoll oder weniger.

      Und nein, nicht nur die Toyboys kaufen iPhones, das einfach naiver Käse.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt