Folge uns

Smartphone

Konzept der Träume: Nexus Compact

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Kommt überhaupt noch ein Nexus 6? Das kann derzeit wohl keiner fest behaupten und solang können wir ja auch noch ein wenig träumen. Anlass für Träume gibt uns das Konzept Nexus Compact, welches sich ein wenig am Xperia Z1 Compact orientiert. Das Nexus Compact, leider nur ein Wunschtraum, verbindet die besten Eigenschaften in einem wirklich kompakten Gehäuse. Nur 106 mm lang soll es sein, weil das Display nur 4,3″ groß ist, dennoch aber mit Full HD auflösen soll. Trotz des kompakten Gehäuses ist das Gerät des Konzeptes wasserdicht.

(via Behance, Reddit)

8 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

8 Comments

  1. Marc J.

    29. Mai 2014 at 10:07

    Das Gerät wäre der absolute Smartphone-Traum. Bei derart kompakten Abmessungen wäre sogar noch ein 4,5″ Display drin und meine absoluten Maximalmaße von 65 x 120 mm würden immer noch nicht überschritten.

    Allerdings wird dieses Nexus, wohl leider immer ein Konzept bleiben. :-(

    • Stefan Richert

      29. Mai 2014 at 13:06

      Ja, leider wahr. So ein Gerät wird ein Traum bleiben. Und solange werde ich auch nicht wieder von iOS zu Android zurückkehren.

  2. ted

    29. Mai 2014 at 10:22

    4.3″ ist mir zu klein, 4.75 oder 5 wären ideal

    • Marc J.

      29. Mai 2014 at 10:37

      Dann hast Du momentan ohnehin kein Problem, denn Geräte mit 5″ Display gibt es wie Sand am Meer.

  3. x200

    29. Mai 2014 at 11:46

    für 4.3″ reicht die 720er Auflösung dick, der Rest klingt allerdings verlockend.

  4. Thomas

    29. Mai 2014 at 13:07

    wegen mir könnte das Gerät dann auch noch dicker sein, wenn dafür ein fetter Akku drin wäre.

    • Marc J.

      29. Mai 2014 at 23:45

      Sehe ich auch so. Eine Dicke von 9 mm fände ich optimal. Alles darunter führt nur dazu, dass das Smartphone unsicher in der Hand liegt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.