Motorola: Droid ist Verkaufsrenner, zukünftig Modelle mit Frontkamera

Sanjay Jha ist einer von CEOs des Motorola Konzerns und verkündete nun dass das Motorola Droid sich “extrem gut” verkauft. Doch das ist nicht genug, man könne laut seiner Aussagen sogar noch mehr Geräte herstellen und verkaufen doch die Displayproduktion hinkt hinterher.

Neben noch bis zu vier neuen Geräten in diesem Jahr will Motorola auch wieder mit auf den Videokonferenzen-Zug aufspringen. HTC hat es mit dem EVO 4G vorgemacht und wieder eine Kamera für Videotelefonie verbaut, so wie es Nokia bei zig Modellen seit Jahren verbaut. Apple zog mit dem neuen iPhone 4 nach und Motorola will ebenfalls mit der Konkurrenz gleichziehen. Hierbei schätze ich die Chance der Nutzung für Android Geräte wesentlich höher ein, denn diese können bereits mit QIK über 3G Netz Videotelefonate führen. Das bald erscheinende iPhone 4 bietet diese Funktion lediglich innerhalb der Modellreihe und vorerst auch nur über WLAN. Ob durch das High-End Segment die Videotelefonie überhaupt irgendwann doch noch zu großen Nutzungszahlen kommt, bleibt abzuwarten.