Folge uns

Allgemein

Pearl bringt 100 Euro Android-Netbook!

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

[aartikel]B004JM6180:left[/aartikel]Wir alle kennen Pearl als Katalog für billige Gadgets. Früher waren es die Windows Mobile Smartphones und nun sind es Android-Smartphones, Tablets und inzwischen auch TV-Boxen und Netbooks. Denn Pearl verkauft ab sofort das sogenannte NB-7 mit den Spezifikationen eines Low-Budget Smartphones á la LG Optimus One.

Ausgestattet ist es mit einem 7 Zoll Bildschirm welcher 800×480 Pixel auflöst, einen 1GHz iMAPX200 Prozessor, 256MB Arbeitsspeicher, 2GB Datenspeicher (inkl. microSD Slot), 2 USB 2.0 Ports für Maus, Tastatur und externe Speichermedien, integrierte Lautsprecher und natürlich Wifi b/g.

Das Netbook bietet zudem Zugang zum Android Market, ansonsten sind die Standard-Apps wie Browser, Mail Client und so weiter ebenfalls an Bord. Der Akku misst 3300mAh und soll nur bis zu 4 Stunden halten, insgesamt wiegt das Netbook 640 Gramm.

 

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. Harry Amend

    5. Mai 2011 at 10:31

    Ich würd mal sagen das ist wieder mal Elektronikschrott wie so vieles was von Pearl kommt. Wenn dann würde ich mir ein vernünftiges Tablet zulegen.

  2. BBO

    5. Mai 2011 at 11:58

    Da hat Pearl den Vogel ja mal wieder abgeschossen! :-) Wirklich sinnvoll ist solch ein Netbook selbst bei einem Preis von (scheinbar) nur 100 Euro wohl kaum. Wenn ich mir die Ausstattung anschaue frage ich mich dabei, für welches Anwendungsszenario solch ein Netbook ausgelegt sein soll. Klar, dank des Android OS wird das Netbook flotter laufen, als dies mit Windows Starter der Fall wäre, aber so wirklich gut wird das Gerät wohl auch mit dem Google OS nicht laufen. Da macht dann ein günstiges Smartphone samt Android OS wohl noch deutlich mehr sinn – oder eben einen hunderter mehr in die Hand genommen und ein gebrauchtes Netbook gekauft. Bei der Reichweite von Pearl wird sich aber bestimmt auch so der eine oder andere finden lassen, der auf das Android-Netbook reinfallen wird.

    • Denny Fischer

      5. Mai 2011 at 12:27

      Mal schauen, ich bekomme es demnächst zum Test. Bin mal gespannt ob es irgendwie zu gebrauchen ist :D.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.