Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Peinliche Vorstellung: Fusion Garage (TabCo) präsentiert die auf Android basierenden Geräte Grid 10 und Grid 4

grid-10-tablet

Heute war es endlich soweit, die Jungs und Mädels von WhoIsTabCo haben ihr Tablet enthüllt und Licht ins Dunkle gebracht. Leider kam binnen der ersten Sekunden die Enttäuschung, es erinnerte auf den ersten Blick an das WeTab. Wie bereits vermutet und erwartet, steckt Fusion Garage hinter dem Ganzen und bringt damit den Nachfolger des JooJoo-Tablets. Die Präsentation war unglaublich billig und enttäuschend, eingespielter Jubel von einem Publikum welches gar nicht vorhanden war und die ganze Präsentation lief ab, als würden die Sprecher zu einem Publikum sprechen.

Es war ehrlich gesagt direkt wieder zum ausschalten, dennoch hab ich mir das Schauspiel weiterhin angeschaut. Dabei fielen übrigens so überflüssige Behauptungen wie, dass Bing von Microsoft die beste Suche wäre, nur komisch dass die Google-Suchmaschine die mit Abstand beliebteste und erfolgreichste ist. Das Tablet Grid 10 kommt mit einem 10,1 Zoll Display welches 1366×768 Pixel auflöst, als Prozessor kommt natürlich ein Tegra 2 zum Einsatz und als Betriebssystem setzt man auf das eigens entworfene GridOS, welches wiederum aber immerhin auf dem Kernel von Android basiert. Der Vorteil des GridOS ist, es kann Android Apps ausführen und greift dabei auf den Amazon Appstore zurück, auch ein eigener App-Shop ist im Angebot.

[aartikel]B0056XVC12:right[/aartikel]Prinzipiell interessiert mich und wahrscheinlich einem Großteil unserer Leser das Gerät eher weniger, es ist nicht mit Android oder einem anderen bekannten ausgereiften OS ausgestattet und daher gebe ich dem Tablet auch kein langes Leben. Man muss kein Hellseher sein, um zu wissen dass die potenzielle Kundschaft wohl eher ein kleinerer Kreis sein wird, vor allem bei einem Preis von 499 Dollar für die Wifi-Only-Variante.

Übrigens wurde auch das Smartphone Grid 4 gezeigt, welches in meinen Augen nicht mehr interessant ist als das Grid 10. Auch dieses ist mit GridOS ausgestattet und dürfte damit kaum eine Chance auf dem Markt haben, wenn man bereits sieht wie schwer Systeme wie webOS oder Windows Phone angenommen werden. Zumindest der Preis kann sich mit 399 Dollar sehen lassen.

Dennoch sehr schade das Ganze, ich habe wirklich ein brauchbares Gerät erwartet und bekam zwei unbrauchbare geboten.

[youtube 2GGd1zLcBRg]