Ich hatte das Nokia E72 jetzt 7 Tage in meinen Fingern und bin etwas hin und hergerissen. Die Verarbeitung wirkt wie beim Vorgänger zu erst sehr hochwertig. Als ich aber “damals” im Besitz eines E71 war, sammelte sich nach kurzer Zeit schon Staub unter dem Display. Das war nicht nur bei mir der Fall sondern auch bei dem E71 meines Vaters. Bisher lässt sich dahingehend das E72 aber nichts anmerken.

Kommen wir zur Bedienung bzgl. der Software. Diese fühlt sich recht schnell im Gegensatz zu anderen Nokia Geräten an und hat ein paar Animationen beim öffnen und schließen von Programmen oder Menüs hinzubekommen. Löblich ist ein Zeichen welches erscheint wenn das Gerät etwas läd, so hängt man nicht ganz in der Luft ob das Gerät nun etwas tut oder nicht. Das öffnen von Menüs etc. geht auch sonst, gut und schnell von der Hand, wie schon immer beweist Nokia eine einfache und trotz vielen Tasten intuitive Bedienung des Systems. Auch hier gibt es wieder die beiden Modi Business und Privat welche man unterschiedlich konfigurieren kann und daher zwischen Arbeit und der Freizeit unterscheiden kann. Beispielweise hat man im Business-Modus alle wichtigen Mailclients auf dem Desktop während man im Privat-Modus den Schnellzugriff auf Youtube und Twitter eingerichtet hat. Für mich war diese Modi-Funktion leider nie wirklich von Nutzen.

Die Konfiguration gestaltet sich recht einfach nur manchmal verwirren einen die vielen verschlängelten Systemmenüs. So gibt es zum Beispiel in der Systemsteuerung den Menüpunkt Telefon und in den Einstellungen ebenfalls. Beide aber verbergen grundsätzlich verschiedene Konfigurationspunkte. Auch die Modi-Einstellung gibt es mehrmals, nur hier stellt man jeweils das gleiche ein. Die S60 Plattform ist jetzt in der vierten Generation und hat das gleiche Problem wie Windows Mobile. Man schleppt zu viel altes von Version zu Version immer wieder mit.

Kommen wir zu zwei Problemen die mich sehr gestört haben am Nokia E72. Zum ersten wäre da die neue Geräuschunterdrückung welche Störgeräusche des Anrufers unterdrückt und damit für einen klaren Ton sorgen soll. Bei meinem Gerät hat es aber nicht nur die Störgeräusche unterdrückt sondern komplett den Anrufer. Somit konnte ich die Gegenseite nicht über die Ohrmuschel hören sondern nur wenn ich auf den den Lautsprecher umgeschalten habe. Bis ich diesen Fehler herausgefunden habe sind ein paar Tage ins Land gegangen.

Des Weiteren hat mir die Exchange Funktion so einige Sorgen eingebracht. Erst heute hat der Exchange Client endlich meine Google Kontakte und den Kalender synchronisiert. Dazu muss ich aber sagen das hier das Problem eventuell auch bei Google gelegen hat.

Nokia hat wie immer eine mysteriöse Update Politik. Ein neues Update ist zwar seit Dezember für das E72 vorhanden, kann aber weder OTA noch per Update Tool auf dem PC gefunden werden. Das Update verspricht mehr als 20 Bugfixes und Verbesserungen. Leider nicht für mich.

Ein kurzes Fazit: Das E72 ist hochwertiges Telefon welches eine guten Mix aus Business und Multmedia bietet. Hier und da ein paar kleine Macken, das hat aber wohl jedes Telefon. Der gute Mailclient, Browser und die Tastatur überzeugen. Wieder hat Nokia eine gute BlackBerry Alternative auf den Markt gebracht. Zumal der Preis im Vergleich zum Bold 9700 wesentlich niedriger ist. Trotz das ich wie anfangs erwähnt etwas hin und hergerissen bin, kann ich das Nokia E72 ruhigen Gewissens empfehlen.