Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Steve Wozniak: Android bietet mehr Funktionen als iOS, man muss sich nur einarbeiten wollen

woz_and_us_1-800x600-600x399

woz_and_us_1-800x600-600x399

Steve Wozniak ist den meisten Leuten eher als gut beleibter Ex-Revolutionär bekannt, der vor langer Zeit mal mit Steve Jobs ein recht erfolgreiches Unternehmen gründete. Sein Alltag besteht inzwischen eher daraus, Interviews zu führen und mit dem Segway-Roller durch die Welt zu gondeln. Anders als viele Ex-Mitarbeiter eines Unternehmens, nimmt er sein vor langer Zeit mitbegründetes Unternehmen und deren Produkte auch gern mal etwas härter in die Kritik. Auch in einem neuen Interview macht er klar, dass er Android teilweise vor iOS sieht.

Wozniaks Haupt-Smartphone ist zwar weiterhin das iPhone, vor allem weil er dessen Schönheit so liebt, er vermisst hier allerdings den enormen Funktionsumfang von Android. Und dies ist auch so ein wenig der Knackpunkt auf den Wozniak letzten Endes zu sprechen kommt und welchen sich Apple-Fanboys meiner Meinung nach auch eingestehen müssen. Denn iOS ist zwar einfacher zu verstehen und daher auch für Menschen sehr geeignet, welche nicht so extrem technikaffin sind, doch wenn man Android erst einmal verstanden und sich reingearbeitet hat, kann man damit wesentlich mehr anfangen als mit iOS. Erschwerend kommen hier noch Dinge hinzu, wie beispielsweise das via Google Maps integrierte Navigationssystem, so wie die in seinen Augen höhere Zuverlässigkeit einiger Dienste.

[aartikel]B005Y5SE6I:left[/aartikel]Auch die Spracherkennung von Android sei besser als das jetzt in iOS integrierte Siri. Nicht nur, dass Siri schlechtere Ergebnisse als die vorher integrierte Spracheingabe von iOS liefert, Siri versteht auch die eingesprochenen Worte wesentlich schlechter als die Spracheingabe von Android. Zudem scheint sich gerade einiges umzukehren, denn während Wozniak sich über immer schlechter werdende Akkulaufzeiten bei neuen iOS-Versionen beschwert, können wir Android-Nutzer das Gegenteil behaupten und uns über immer bessere Akkulaufzeiten freuen, wo mit Android 4.0 ein weiterer großer Schritt gelungen ist.

Wozniak hat übrigens auch ein ganz spezielles Android-Smartphone, was ihm besonders gefällt. Zwar hatte er sich Ende des letzten Jahres sein Galaxy Nexus persönlich am Google Campus abgeholt, das RAZR von Motorola gefällt ihm aber wesentlich besser. Ich glaube Wozniak hat hier ziemlich den Nagel auf den Kopf getroffen, er bekennt sich nicht direkt zu einem System, benennt aber die klaren Vorteile, welche einige von uns wohl ähnlich erkannt hätten. [via/Quelle]