Mit dem neuen Android 13 hat Google ein Update für die Symbol-Designs ausgerollt. Es verbessert die Situation rund um das Feature, aber es ist noch sehr weit weg von Perfektion.

Mit dieser Funktion im Pixel Launcher macht ihr möglich, dass die Symbole der Apps alle im selben Stil sind. Ein zweifarbiger Stil, angepasst an die Farben, die ihr für euer System festgelegt habt oder dynamisch durch das Hintergrundbild festlegen lasst. Eine gute Idee, aber es scheitert nach einem Jahr weiterhin an unterstützten Icons.

Google hat Symbol-Designs für Android 13 verbessert

Google hatte das Feature zunächst nur für die eigenen Apps eingeführt und jetzt ausgeweitet. Unterstützt wird wohl ein gewisser Stil von App-Icons, die es bei einigen anderen Apps gibt. Was dafür sorgt, dass unter Android 13 mehr Apps anderer Entwickler die Symbol-Designs unterstützen. Nur weiterhin längst nicht alle, wie unser Vergleich zeigt. Eigentlich sind es immer noch viel zu wenige.

Links der aktuelle Stand unter Android 12 und rechts unter Android 13:

Symbol Designs Android 12 Neben Android 13

Zumindest in diesem Ordner werden die Symbol-Designs auf zwei der Drittanbieter-Apps angewendet. Kurioserweise sind LinkedIn und FotMob auch schon die einzigen Apps, die das unterstützen, die ich auf meinem Smartphone installiert habe. Alle anderen Icons, abgesehen die der Google-Apps, sind weiterhin in ihrem originalen Look.

Das wird doch nie was…

Ich hatte das Feature schon vor einiger Zeit abgeschrieben und bleibe bei meiner Meinung. Es wird in Zusammenarbeit mit Drittanbieter-Apps wohl nie so gut funktionieren, dass wir die Chance haben, dass alle App-Icons tatsächlich im selben einheitlichen Stil dargestellt werden. Hier noch Energie, Zeit und Geld reinzustecken, halte ich für keine sonderlich gute Idee.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Nehmen Sie an der Konversation teil

8 Kommentare

  1. Das Pixel 6 ist jetzt bei mir das erste Smartphone von Google. Nur im Vergleich zu anderen Herstellern ist das ganze noch eine ziemliche Baustelle. Der einzigste Vorteil sind die Updates.
    Da finde ich die Themes von Samsung deutlich ausgereifter. Und auch in anderen Punkten hat die Konkurrenz die Nase deutlich vorn.

    1. Dann bitte einmal verstehen was pixelphones sind. Kein übergestülptes UI, sondern der „wahre kern“. Wenn das nicht gefällt (was ich verstehen kann!) können zig Launcher mit zig tausenden themes installiert werden. Dadurch sieht dann alles wieder aus wie auf einem Samsung. Und dann ist immer noch weniger bloatware auf dem Pixel als auf einem xiaomi oder Samsung.
      Ich fahre seit Jahren nur Pixel und gucke mich auch Mal im Samsung und Xiaomi Lager um. Was da „geboten“ wird benötigt kaum jemand in Gänze. Zu Pixel bin ich gekommen weil ich dort entscheiden kann ob ich SwiftKey, gboard, Nova launcher, action launcher, icon sets, Samsung pay, Xiaomi pay oder was auch immer nutzen will. Das Potential ist eben das fehlen von bloatware und die Freiheit der Wahl. Das muss man aber erstmal lernen, gerade wenn man von chinahandys kommt.

    2. Alle fangen Mal klein an aber wenn’s dann Mal fertig ist wird es Top.Man kann jetzt schon ahnen und vermuten was da noch kommt.

  2. Ich finde sie sehr schön und angenehm. Das Design ist wirklich toll. Deine Meinung in Ehren, aber dieser Artikel ist unglaublich spekulativ und pessimistisch. Damit ist niemandem geholfen. Google ist hier zudem in keinster Weise ein Vorwurf zu machen, sondern den schnöden, langsamen Entwicklern der Drittanbieter. Google kann die Funktion anbieten, aber niemanden zwingen. Wenn man jede tolle Idee gleich wieder fallen lässt, weil wer anders keinen Bock hat sich für die zahlenmäßig massiv dominierende Android Community einen Hauch am Mühe zu geben, dann wäre Android nie so groß und gut geworden. Schlecht geredet würde übrigens auch dann alles, weil man probiert ja nichts neues. In diesem Fall ist es ein toller Ansatz, Google hat eine Idee und macht was. Recht ist ja aber auch das augenscheinlich wieder einmal nicht.
    Am Ende würde ich mir – apropos vergeudete engergie – wünschen, dass jemand wie du viel eher mit den trägen App Anbietern ins gebet geht, die sich für Apple mit der xfach kleineren Community (Dank viel Geld) deutlich mehr Mühe geben und viel mehr liebe in die Gestaltung und Aufbereitung ihrer Apps dort fließen lassen. Das ist ein Zustand der Kritik bedarf! Das wäre auch die Aufgabe einer Technikpresse, die sich für dauerhafte, Mal mehr Mal weniger differenzierte und angemessene Kritik an Google auch nie zu schade ist.

  3. Sorry, aber für mich kommt dieses „Feature“ nie in Frage. Die Farben der Apps dienen ja auch der schnelleren Orientierung. Und Google muss für mich weiß, grün, blau, rot und gelb sein 👍☺️

  4. Ist alles Geschmackssache. Ich mag es, und auch wieder nicht, aus den im Artikel genannten Gründen. Microsoft bekommt es mit seinem Launcher auch nicht hin. Sieht aber stimmiger aus. Also… Lasse ich eben alles bunt. So wie @Thomas obig schon erwähnte.

  5. Wenn es aber nicht Mal Google selbst bei allen Icons schafft… Wallet, stadia, snapseed, Assistent, yt Kids… Um nur Mal ein paar zu nennen. So wird das nix. Leider. Schade.

  6. Ich gebe ihnen Recht , allerdings würde es klappen wenn Google die Apps oder Updates nur noch durchwinkt wenn ein entsprechendes Icon als Datei beigefügt ist. Oder einen Algorithmus programmiert welcher die Icons analysiert und umrechnet…so schwierig kann das nicht sein.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert