OnePlus, Samsung, LG, Google und Co. schlagen sich jeweils sehr unterschiedlich, wenn es um die Auslieferung der aktuellen Android 10-Updates geht.

Schon seit einigen Monaten steht das neue Android zur Verfügung. Doch nicht alle Hersteller haben ihre aktuellsten Geräte und vorherigen Smartphone-Generationen aktualisiert. Oder dafür durchaus lange gebraucht. Man hat jetzt bei Computerworld mal genauer nachgeschaut, wie gut oder schlecht ein paar bekannte Hersteller sind. Unerreicht ist bislang Google, die am ersten Tag 100 % ihrer Smartphones auf Android 10 aktualisiert haben. Überraschend kam das Update für die erste Pixel-Generation rein, es könnte zugleich das letzte Android-Upgrade für 2016er Smartphones gewesen sein.

Android-Updates: Mehrere Monate Wartezeit sind weiterhin normal

OnePlus erhält die Note B. Hat seine aktuellste Generation innerhalb von 18 Tagen aktualisiert und frühere Smartphone-Generationen nach 93 Tagen. Wie alle anderen Hersteller beliefert auch OnePlus nicht mehr alle Geräte, die man jemals angeboten hat. Samsung erhält sogar nur die Note D+, weil man zur Auslieferung der letzten Flaggschiff-Smartphones bis zu 106 Tage benötigte und frühere Geräte erst nach 147 Tagen beliefert worden sind. LG bekommt die Note F, während HTC und Motorola nach wie vor auf sich warten lassen und ebenfalls die schlechteste Bewertung erhalten.

Man hatte einige andere Hersteller nicht bewertet, weil nicht für den dortigen Markt interessant. Sony hatte etwas über 90 Tage gebraucht, um Android 10 auf Xperia 1 und Xperia 5 zu bekommen, womit man besser als Samsung abgeschnitten hat. Es hatte sich in den letzten Jahren viel getan. Weiterhin haben einige bekannte Namen aber noch immer Luft nach oben. Tatsächlich wichtiger ist aber eine flotte Auslieferung neuer Sicherheitsupdates.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.