Folge uns

Android Auto bietet wohl absichtlich nur abgespeckten Google Assistant

Denny Fischer

Veröffentlicht

in Android

am

Android Auto Header

Schon seit einer Weile führt der Google Assistant über Android Auto Routinen nicht aus, laut Google ist das wohl kein ungeplanter Fehler. Eine Aufklärung fehlt.

Über die Plattform Android Auto haben Nutzer auch Zugriff auf den Google Assistant, doch seit über einem Jahr gibt es nur eine abgespeckte Variante. Bislang wurde es für einen Fehler gehalten, dass der Google Assistant über Android Auto keinen funktionellen Zugriff auf Routinen bietet. Aber jetzt ist aufgrund eines Statements von Google klar, dass es sich hierbei wohl um eine geplante Limitierung handeln könnte. Es ist jedenfalls kein unentdeckter Fehler, im Gegenteil.

Android Auto: Google Assistant nicht voll nutzbar

Bereits seit Oktober 2018 funktioniert die Ausführung von Routinen nicht mehr über Android Auto. Egal ob über das Infotainment in Autos oder direkt auf dem Smartphone. Lange Zeit hat Google auf eine Antwort warten lassen, jetzt gab es aber endlich eine Rückmeldung. Google bleibt kryptisch und zugleich doch irgendwie klar, berichtet Android Police.

„Google hat auf unsere Anfrage geantwortet und bestätigt, dass Routinen derzeit von Android Auto nicht unterstützt werden. Daher ist sich das Unternehmen dieser Einschränkung zumindest bewusst, und es handelt sich nicht um einen Fehler, der unter dem Radar vorbeirutscht.“

Google stellt leider nicht klar, ob es eine Änderung der Umstände bald oder irgendwann geben könnte. Routinen in Google Assistant über Android Auto bleiben also vorerst ein Wunschtraum. Wir sind jedenfalls darüber verwundert, warum Routinen nicht ausführbar sind.

Beliebte Beiträge