Kontakt zu Google und vergleichbaren Unternehmen aufzunehmen, kann oft eine unüberwindbare Hürde sein. Stattdessen muss man mit Computern reden, die auf viele Probleme nicht sachgemäß reagieren können. Musste jetzt erst der Entwickler vom FX File Explorer merken, dessen App überraschenderweise aus dem Play Store geworfen wurde. Inzwischen ist sie wieder im App-Store für Android, weil der Entwickler glücklicherweise das Problem mit einer echten Person von Google klären konnte.

Ich habe es geschafft, eine echte Person zu erreichen, und es wurde sofort korrigiert.

Unerwartet wurde der FX File Explorer wegen einer fehlerhaften Erkennung aus dem Play Store geworfen. Das bestätigt der Entwickler in einem kurzen Statement. Er konnte nach Klärung der Sachlage seine App in einer unveränderten Version wieder in den Play Store hochladen, die dann von Google freigeschaltet wurde.

Fälschlicherweise wurde eine Empfehlung für ein kostenloses Design als unerlaubte Werbung identifiziert. Dabei sind sich alle einig, dass Google unbedingt bestimmte Mechanismen verändern muss. Das war mal wieder so ein Beispiel.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.