Folge uns

Apps & Spiele

Aussprache und Betonung: Google Assistant lässt sich bald besser trainieren

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Assistant Header

Google erlaubt uns demnächst den Google Assistant besser zu trainieren. Schon vorab ist geschätzten Kollegen eine Neuerung aufgefallen, über die wir Eigennamen dem Assistant beibringen können. Es geht hierbei vorläufig um unsere Kontakte. Über eine eigene Aufnahme können wir dem Google Assistant verraten, wie genau ein Name ausgesprochen werden muss. Das kann ja durchaus von Name zu Name und Sprache zu Sprache sehr unterschiedlich sein. Auch oder besonders in mehrsprachigen Haushalten.

Google Assistant die Aussprache eines Namens näher bringen

Ein Screenshot zeigt, wie die neue Funktion aussehen soll. Sie ist wohl schon in Stein gemeißelt, eine Bereitstellung der Neuerung ist für die kommenden Wochen zu erwarten. Die von den Kollegen entdeckte Neuheit konnte im Quellcode der Android-App gefunden werden. Sie ließ sich sogar schon aktivieren und verwenden. Von Google gibt es bislang noch keine Ankündigung dazu.

In einem sogenannten Teardown passiert eine Analyse des Quellcodes einer aktuellen App-Version. Dabei tauchen häufig Textbausteine und andere Hinweise neuer Funktionen bereits frühzeitig auf. Zu diesem Zeitpunkt lässt sich allerdings selten sagen, wann und ob die entdeckten Neuerungen für die Nutzer tatsächlich bereitgestellt werden.

Beliebte Beiträge