Google integriert in den Chrome-Browser demnächst eine neue Mediensteuerung, schon heute lässt sich die experimentelle Version davon verwenden.

Google entwickelt für den Chrome-Browser eine neue Mediensteuerung, welche deutlich einfacher erreichbar ist. Bislang gibt es in Chrome gar nichts dergleichen, stattdessen ist der Nutzer auf die Bestandteile des jeweiligen Betriebssystems angewiesen. In Chrome OS gibt es zum Beispiel im Menü der Benachrichtigungen eine Mediensteuerung, sobald ein Medium (Video, Musik, etc.) abgespielt wird. Das ist zwar schon durchaus praktisch, dennoch etwas umständlich und eben nur für Chrome OS derart gelöst.

Schnell erreichbare Mediensteuerung für alle Tabs

Schon jetzt steht experimentell eine neue Mediensteuerung zur Verfügung. Hierfür führt Google eine Taste ein, die im Bereich der Erweiterungen neben der Adressleiste (Omnibar) lokalisiert ist. Der Rest erinnert an das, was wir auch schon von Android und Co. kennen. Für die neue Mediensteuerung klickt der Nutzer nur auf die neue Taste, dann zeigen sich die wichtigsten Tasten samt Vorschaubild. Zum Beispiel das Cover des Musikstücks.

ArsTechnica

Google hatte diese Neuerung sogar schon offiziell angekündigt, den entsprechenden Beitrag aus dem eigenen Blog aber wieder entfernt. Könnte daher gut sein, dass wir noch etwas länger auf die Bereitstellung warten müssen. Verfügbar ist heute nur die experimentelle Version unter der Flagge chrome://flags/#global-media-controls, die ihr einfach in die Adressleiste kopiert und danach aktiviert.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.