Android Auto ist auch bald auf BMW-Fahrzeugen verwendbar, dafür soll dieses Jahr ein entsprechendes Update drahtlos bereitgestellt werden.

Viele Jahre hielt BMW den Konkurrenten von Apple CarPlay draußen. Doch ab diesem Jahr können die Fahrer der Fahrzeuge aus Bayern auch endlich Android Auto über ihr Smartphone auf dem Infotainment ihrer Autos verwenden. BMW hat sich nach langer Zeit umentschieden, weil die Kunden verstärkt nach Android Auto gefragt haben. Was eigentlich auch kaum verwundert. Das Smartphone-Betriebssystem Android dominiert den Markt und ist zur Nutzung von Android Auto unabdingbar.

Android Auto: BMW steigt endlich mit ein

Aber wie landet die Unterstützung für Android Auto auf längst verkauften Fahrzeugen? Auf der CES in Las Vegas hat BMW verraten, dass es in diesem Jahr drahtlose Updates geben soll. Nachdem Android Auto auf Neufahrzeugen startet, soll es drei Monate nach dem Start per OTA-Update auf bereits vor Juli 2020 verkauften Autos landen. Dazu haben die Kollegen folgende Informationen direkt von BMW erfahren:

„Etwa drei Monate nach dem Angebot von Android Auto in Neuwagen will BMW mit dem stufenweisen Rollout der OTA-Updates (Remote Upgrade) für vor Juli ausgelieferte Fahrzeuge beginnen. Für das Update wird eine Head-Unit mit Operating System 7.0 vorausgesetzt, die das Update entweder über die in das Auto integrierte SIM-Karte laden kann oder dafür auf einen Datentransfer vom Smartphone auf den Speicher des Autos setzt.“ – Computerbase

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.