Es gibt für die restliche Saison der Bundesliga wahrscheinlich deutlich mehr TV-Zuschauer, wenn die Stadien leer bleiben müssen. Profitiert nun das Free-TV?

Abonnenten sind verärgert, Anbieter zwangsläufig ohne lieferbare Inhalte. Irgendwann geht es aber weiter, das gilt auch für Bundesliga, Champions League und andere Sport-Wettbewerbe. Gerade in Deutschland ist der Schrei nach kostenlosen Inhalten immer wieder groß, auch weil der Inhaber der meisten Bundesliga-Übertragungsrechte häufig wegen verschiedener Gründe in der Kritik steht. Weil Stadien vermutlich trotzdem bis Saisonende leer bleiben, wünschen sich viele Leute jetzt natürlich einen kostenlosen Blick auf die noch ausstehenden Spiele in den kommenden Monaten.

Bundesliga im Free-TV bleibt trotz Ausnahmezustand eine Ausnahme

Christian Seifert von der DFL sagt, dass kostenlose Spiele im frei empfangbaren TV jedenfalls nicht die Regel sein werden. Das hängt schlicht mit den geschlossenen und kostspieligen Verträgen zusammen, fügte Seifert im Anschluss an eine Pressekonferenz auf Nachfrage an. „Alles für alle frei zugänglich anbieten, würde die Verträge sehr tangieren bzw. dann würden wir vertragsbrüchig werden.“

Dennoch erwarte ich mehr Free-TV-Spiele für den Rest der Saison, denn damit könnte Sky die Zeit nach der Krise auch für Eigenwerbung nutzen. Es dürfte dann so viele TV-Zuschauer wie selten zuvor geben, allein bei den Dortmunder Heimspielen wären das über 80.000 neue potenzielle TV-Zuschauer. Für Sky Ticket erwarte ich auch Sonderangebote, wie etwa ein Rest-der-Saison-Paket oder dergleichen.

t-online

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.