Während der anhaltenden Corona-Krise können Kunden von O2 und Blau nach Verbrauch des inkl. Datenvolumens ab sofort schneller mobil surfen.

Wer sein Datenvolumen verbraucht hat, muss meist mit stark gedrosselter Geschwindigkeit das mobile Internet benutzen. In der Regel ist es mit 32 oder 64 Kbit/s allerdings kaum noch benutzbar. In Zeiten der anhaltenden Corona-Krise reagiert O2 / Telefonica mit einer mittleren Lösung. Man hebt nicht Datenvolumen-Begrenzungen auf, wie unter anderem von uns erhofft. Stattdessen gibt es aber mehr Internetgeschwindigkeit für alle Kunden, die ihr Datenvolumen verbraucht haben. Diese Ankündigung gilt für O2-Kunden und auch Blau-Kunden, teilte der Konzern jetzt mit.

O2 / Telefonica locker Daten-Drosselung für Mobilfunkkunden

In den kommenden Wochen werden sie sich ohne Einschränkungen über aktuelle Entwicklungen informieren und mit Familie und Freunden in Kontakt bleiben können – telefonisch oder Videotelefonie, über WhatsApp und andere digitale Kanäle. Dafür wird die Surf-Geschwindigkeit nach Verbrauch des inkludierten Datenvolumens auf 384 Kbit/s angehoben. Mit dieser vorbehaltlich bis Ende April geltenden Aktion können Kunden die relevantesten Smartphone-Anwendungen ohne Zusatzkosten unlimitiert nutzen. Die Anhebung der Surf-Geschwindigkeit auf 384 Kbit/s erfolgt automatisch. Kunden werden über o2.de und andere Kanäle darüber informiert. Die technische Umsetzung erfolgt für O2 Postpaid-Kunden innerhalb der nächsten Tage, für O2 Prepaid-Kunden innerhalb der kommenden ein bis zwei Wochen.“

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...