Zehn Jahre gibt es den DB Navigator für Smartphones jetzt schon, mit dem Jubiläum wurden auch ein paar Neuerungen bereitgestellt.

2009 hatte noch nicht jeder ein Smartphone, doch es gab bereits App-Angebote von der Bahn für die eigenen Kunden. Im Dezember 2009 startete der DB Navigator, heute ein mobiler Reisebegleiter für mehrere Millionen Bahnfahrer. Zum Geburtstag gibt es nicht nur Glückwünsche, sondern auch wieder Verbesserungen für die App.

Auch nach 10 Jahren ist es für uns wichtig, die App für unsere Kunden weiter auszubauen und zu verbessern. Und so gab es am Wochenende parallel zum Fahrplanwechsel auch wieder ein paar Neuerungen im DB Navigator. Für IC und EC Züge gibt es nun ebenfalls eine digitale Wagenreihung. Wie bisher bereits für ICE kann man sich in der App jetzt einfach anzeigen lassen, in welchem Gleis-Abschnitt am Bahnhof welcher Wagen hält und wo sich beispielsweise Sonderbereiche wie der Familienbereich befinden.

Fahrradkarten im Fernverkehr können künftig auch direkt in der App gebucht werden. In den Suchoptionen, unterhalb der Verbindungsauskunft, lässt sich die Fahrradmitnahme ganz einfach einstellen. Außerdem können Tickets für einen weiteren Verkehrsverbund, den VPE (Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis), in der App gekauft werden. Damit sind bereits Fahrkarten für 36 Verbünde mobil verfügbar.

Preis: Kostenlos

Wie die App vor zehn Jahren ausgesehen hat:

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.