In Zügen und an Bahnhöfen soll es von der Bahn bald flächendeckendes und nahtloses Internet per Funk geben. Jetzt beginnen die Arbeiten für eine bessere Infrastruktur.

Während man in Zukunft auf die nächste Bahn wartet, kann die Zeit in einem besseren WLAN-Internet vertrieben werden. Wie man seitens Deutsche Bahn ankündigte, soll im laufenden Jahr die Infrastruktur der Bahn für drahtloses Internet eine deutliche Verbesserung erfahren. Im Fokus der Verbesserungen liegt die nahtlose Verbindung zwischen Zug und Bahnhof, beteuerte der Digital-Vorstand des Konzerns in einer Mitteilung gegenüber dpa. Hierfür soll ein zusammenhängendes Drahtlosnetzwerk entstehen, das bislang nicht wirklich gegeben ist.

Unterbrechungsfrei: Mehr Internet rund um die Bahn

Im Regelfall haben Bahnfahrer heute Internet in den Zügen. An den Bahnhöfen allerdings muss auf ein anderes Angebot zurückgegriffen werden. Und jeder Anbieter von Hotspots will Geld verdienen. Unterwegs ist das Internet per WLAN derzeit also nicht unbedingt eine nahtlose Sache oder komfortable Angelegenheit. Wer aber Bahn fährt, soll in Zukunft deutlich bessere Erfahrungen machen können. Für besagte Umsetzung braucht es allerdings Zeit und mehrere Milliarden Euro.

Für wirklich flächendeckendes Internet per Funk braucht es die Zusammenarbeit von Bahn, Staat und Netzbetreibern. Hoffentlich tut sich hier endlich etwas mehr, gerade in Deutschland haben wir noch einige Arbeit vor uns. Das gilt auch für Autobahnen und natürlich grundsätzlich ländliche Gebiete.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.