DHL bekommt endlich Live-Tracking für Pakete inkl. Zustell-Informationen kurz vorher. Außerdem gibt es für den Briefversand per Post einige Verbesserungen.

Eine gute Nachricht ist zeitgleich auch irgendwie schlecht, denn die neue Briefbenachrichtigung der Post ist lediglich über zwei deutsche E-Mail-Anbieter möglich. Angekündigt hat das Unternehmen eine Neuerung, über die sich Kunden auf Wunsch informieren lassen können, was an Post in den eigenen Briefkasten unterwegs ist. Aber diese Benachrichtigungen sind nicht über jeden E-Mail-Anbieter möglich. Sondern nur exklusiv über Gmx und Web.de. Warum dafür zwei E-Mail-Anbieter die Exklusivrechte erhalten konnten, wird mir auch nach längerer Überlegung nicht klar.

„Künftig können sich Kunden per E-Mail über Briefe benachrichtigen lassen, die sich noch im Zustellnetz der Deutschen Post befinden und wenig später vom Postzusteller in den Hausbriefkasten eingeworfen werden. Unter Einhaltung der deutschen Datenschutz- und Sicherheitsstandards werden die Umschläge der Sendungen fotografisch erfasst und auf Wunsch des Empfängers per E-Mail an sein Postfach bei WEB.DE oder GMX gesendet. Die physischen Sendungen verbleiben im herkömmlichen Sortierprozess und werden wie gewohnt an die Hausanschrift des Empfängers zugestellt. Voraussetzung für die Nutzung des neuen Service ist die explizite Einwilligung und Beauftragung der Deutschen Post durch den Empfänger. Für Privatkunden ist die Briefankündigung, die im Sommer starten soll, kostenlos.“

Neues für Briefe, DHL integriert Paket-Tracking

Nicht weniger spannend ist das Paket-Tracking, aufgrund der inzwischen häufig unterschiedlichen Zustellfenster ist es in meinen Augen sogar notwendig. Andere Anbieter haben vorgelegt, DHL zieht nach. Aber nicht nur der Weg der Pakete wird nachvollziehbarer, auch der Weg der Briefe kann zukünftig durch einen Matrix-Code online nachvollzogen werden. Cool! Außerdem lassen sich Briefmarken zukünftig per Android-App erstellen, dadurch wird das bisherige Handyporto ersetzt.

„Ende 2020 wird die Mobile Briefmarke das bereits bestehende Produkt „Handyporto“ ablösen. Im Gegensatz zum Handyporto werden für die Mobile Briefmarke keine zusätzlichen Mobilfunk- und Handling-Kosten anfallen, d.h. Kunden zahlen hier nur das reine Porto für den Brief oder die Postkarte.“

Für Pakete gibt es hingegen ein echtes Live-Tracking, das 15 min vor der Zustellung den Empfänger zusätzlich informiert.

„Ebenfalls in diesem Jahr wird das „DHL Live-Tracking“ an den Start gehen, mit dem der Empfängerkunde von DHL-Paketen in der Sendungsverfolgung auf dhl.de und in der DHL-App nahezu in Echtzeit verfolgen kann, wann genau seine Sendung an seine Hausadresse zugestellt wird. Dem Kunden werden dabei ab der Beladung morgens ein 60- bis 90-minütiges Zustellzeitfenster und ein Countdown mit der Anzahl der noch verbleibenden Zustellstopps bis zur Zustellung der Sendung angezeigt. Zudem kann der DHL-Kunde auf der dargestellten Google Maps-Karte die aktuelle Position des Zustellfahrzeugs sehen. Neu ist zudem, dass die DHL-Kunden 15 Minuten vor der Zustellung der Sendung eine entsprechende Ankündigung erhalten.“

Markiert:

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.